14.05.14 10:23 Uhr
 5.006
 

Bürger protestieren - Kleinstadt soll das dritthöchste Wohnhaus Deutschlands bekommen

In Fellbach nahe Stuttgart sorgen seit Jahren die umstrittenen Pläne eines privaten Investors für Zündstoff. Denn der will hier das dritthöchste Wohnhaus Deutschlands entstehen lassen.

Fellbach sei nicht Manhattan, so der Slogan mancher Bürger, die sich nicht mit dem 107 Meter hohen Turm anfreunden möchten.

Die Pläne für den Bau ziehen sich schon mehrere Jahre hin, doch nach erneuten Prüfungen haben die Stadtväter jetzt mit einer deutlichen Mehrheit ihr OK für den Bau gegeben.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bürger, Hochhaus, Kleinstadt
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2014 10:41 Uhr von saber_
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
http://de.wikipedia.org/...


allein in frankfurt waere es an 30. stelle....

deutschlandweit an 59. stelle...


ok, habe die quelle gelesen..

es geht um das 3. hoechste WOHNhaus deutschlands...

[ nachträglich editiert von saber_ ]
Kommentar ansehen
14.05.2014 10:47 Uhr von magnificus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da gehört aber in die News!
Kommentar ansehen
14.05.2014 11:39 Uhr von Kingstonx
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde da gerne wohnen, am besten ganz oben :D
Kommentar ansehen
14.05.2014 15:11 Uhr von kuno14
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
immer noch kleiner als nen kühlturm,obs den leuten gefällt ist doch egal..das regeln doch gern unsere volksvertreter....für kleingeld...............
Kommentar ansehen
14.05.2014 15:14 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lamor
der war aber nur lang ,nicht hoch.naja die mafia benutzt heute auch aufzüge.............
Kommentar ansehen
14.05.2014 15:14 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lamor
der war aber nur lang ,nicht hoch.naja die mafia benutzt heute auch aufzüge.............
Kommentar ansehen
14.05.2014 19:35 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wil
das mit den parteien ist keine schlechte idee,solange du nicht von mietparteien sprichst...........
dann könnte der bürger alles zentral rauslassen.bin dafür;-)
Kommentar ansehen
14.05.2014 21:26 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beim dem Gebäude im Newsbild würde ich mal bezweifeln, dass dieses Gebäude ein sozialer Brennpunkt wird. Sieht mir nach verdammt teuren Eigentumswohnungen aus.

Vermutlich ein Grund, warum das Ding genehmigt wurde. Reiche Leute, die Geld ins Stadtsäckel spülen.
Kommentar ansehen
15.05.2014 13:03 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moss, ich weiss, was du meinst, in den 60ern hat man in meiner Heimatsatdt sogar ne fast komplette Burgruine dem Erdboden gleichgemacht, um die Stelle eine Sichtbetonburg zu bauen:
http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?