13.05.14 16:30 Uhr
 1.638
 

Doch kein Leben auf dem Mars? Schluchten wohl doch nicht von Wasser geschaffen

Von oben betrachtet sehen die riesigen Schluchten auf dem Mars aus wie die Canyons auf der Erde. Deshalb glauben die meisten Wissenschaftler, dass diese Schluchten einst von gigantischen Wassermassen geschaffen wurden.

Doch ein Schweizer Wissenschaftler stellt diese Theorie jetzt in Frage. Nach vielen Jahren Forschung und der Auswertung vieler hochauflösender Bilder steht für ihn fest, dass diese Schluchten nur von Lavaströmen stammen können.

Damit sinkt laut dem Wissenschaftler und seinen Studien aber auch die Wahrscheinlichkeit, dass es jemals Leben auf dem roten Planeten gegeben hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Wasser, Mars
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2014 16:32 Uhr von Sarkast
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Leerpe wird enttäuscht sein :-(
Kommentar ansehen
13.05.2014 18:21 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ist es auf dem Mars überhaupt Warm genug für lange Lavaströme ? Die kühlen doch ruck zuck ab.
Kommentar ansehen
13.05.2014 18:35 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ja gut, trotzdem wenn das schon so und so viele Mrd. Jahre her wäre dann dürfte es kaum noch Schluchten geben, ist dann wohl nicht allzu lange her.

http://www.spiegel.de/...

Ist auch recht interessant (Habe ich gerade beim googeln gefunden), gerade weil Vulkane und Kontinentalplatten ja zusammenhängen.
Kommentar ansehen
13.05.2014 20:51 Uhr von oldtime
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn der die gleichen hochauflösenden Bilder betrachtet hatte auf denen wir angeblich immer irgendwelche Gebäude erkennen sollen, dann würde ich nicht viel auf seine Meinung geben.
Kommentar ansehen
13.05.2014 23:29 Uhr von TimeyPizza
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiss ja nicht was ich von der Theorie halten soll... Da gibt es aus meiner Sicht nämlich ein großes Problem.

Wenn Wasser so eine Schlucht formt, dann sieht man diese Schlucht weil das Wasser weg ist. In diesem Fall ist es verdunstet.
Aber wo soll die Lava hin? Die kann ja jetzt nicht einfach so verdunsten. Ergo sollte man solche Lavaschluchten überhaupt nicht sehen können, da diese mit Lava gefüllt wären.
Kommentar ansehen
14.05.2014 15:36 Uhr von auru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch andere flüssige Stoffe und Wind können Landschaften formen. Auf den Saturnmond Titan regnete es flüssiges Methan.
Kommentar ansehen
14.05.2014 20:45 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@auru

Für flüssiges Methan isses a) nich kalt genug auf dem Mars und b),was es da an Menge nich gibt,kann auch nicht als Niederschlag runterkommen und Schluchten in den Sand schneiden.Die Theorinos gehen zum Teil davon aus,das der Mars die ersten 600 Millionen Jahre seines Bestehens als soweit abgekühlter Planet von Wasser geküßt worden ist,aber dann haben das Zusammenspiel von geringer Gravitation, Ausgasung ins All und Abkühlung des Marskerns alles verschwinden lassen.Vielleicht sind da tatsächlich noch Reste vorhanden,gefrohren und im Boden lagernd,weil Eis nicht ausgast,wer weiß,aber der Mars ist seit knapp 4 Milliarden Jahren tot,das es da noch in irgend einer Form Leben geben könnte,ich glaub nicht dran.Seit der Kern abgekühlt und fest ist,gibt es kein schützendes Magnetfeld mehr,die dünne Athmosphäre ist ohne Ozonschicht,da gibt es nichts,was die Strahlung der Sonne aufhält.Über einen Zeitraum von mehreren Milliarden Jahren ständiges Bombardement durch die Sonne,da ist nach meinem dafürhalten alles sterilisiert und kaputtgestrahlt.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?