13.05.14 16:07 Uhr
 133
 

Schlechtere Lebensbedingungen für Fische durch steigende Wassertemperatur

Die Lebensbedingungen für Fische verschlechtern sich in den Weltmeeren immer weiter. Da die Wassertemperatur immer weiter steigt und der Sauerstoffgehalt abnimmt, ist mit einer Abnahme der Fischbestände zu rechnen. Bis zum Jahre 2050 sollen bis zu 20 Prozent der jetzigen Beständige ausgerottet sein.

Vor allem tropische Gewässer scheinen schier zu verwaisen, heißt es. Der Kabeljau beispielsweise wandert verstärkt in den Nordatlantik ab.

Auch neue Bauvorhaben verschärfen das Problem zunehmend.


WebReporter: XFlorian
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wasser, Fisch, Bedrohung
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität
Forscher: Rothaarige Menschen haben genetische Superkräfte
Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2014 16:15 Uhr von opheltes
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Das Lebewesen wird sich der Natur schon anpassen..
Kommentar ansehen
13.05.2014 16:26 Uhr von Kanga
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
bis 2050 sind 20% ausgerottet???
irgendwie isset doch jetzt schon fast so...das nix mehr in den Meeren is....
nur noch mit riesigen hochseefabrikschiffen...wird noch was gefangen..
der kleine fischer...der mit seiner kleinen nussschale unterwegs is...hat doch nicht mal das essen für die familie im netz

ich glaub ...das wird schon viel früher passieren...und es werden dann wohl nicht nur 20% sein
Kommentar ansehen
14.05.2014 09:27 Uhr von opheltes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kanga, vor mehreren 100 Jahren war der Bestand auch nicht viel groesser oder meinst du es gab Fisch in Uebermaß? Jeder Fischer hatte Fisch zum Verkauf und ein bisschen was fuer die Familie - die Sassion der Fische muss man hier auch beachten.

Wenn du nun doch angeln meinst - also wenn ich Hochseeangeln gehe, ob Strand auf auf einem gemieteten Kutter, habe ich immer so viel dass es fuer eine Familie reichen wuerde.

Vorallem "nix mehr in den Meeren" lol - ich bin ein ganz winziger kleiner Angler von vielen anderen Millionen und ich kann dir sagen, dass es noch sehr viel Fisch in den Fluesen & Mehren gibt.

Wenn ich mit meinem Paternoster schon gut Fange, ist die Chance beim Netzen doch um das tausendfache groesser.

..Schwaetzer.

[ nachträglich editiert von opheltes ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?