13.05.14 16:04 Uhr
 4.739
 

Für 135 Millionen Dollar: Graf Draculas Schloss in Transsilvanien steht zum Verkauf

Wer satte 135 Millionen Dollar übrig hat und sich gern gruselt, sollte jetzt in Transsilvanien zuschlagen. Denn dort steht das Schloss Bran zum Verkauf.

Vlad III. Tepes Draculea, Vorbild für "Graf Dracula", soll auch einmal eine Nacht in der 57 Zimmer Burg verbracht haben.

Seit rund 650 Jahren steht die Anlage, und jedes Jahr kommen mehr als eine halbe Million Touristen um das Gruselschloss zu besuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Verkauf, Schloss, Graf
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2014 16:19 Uhr von opheltes
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Hoert sich nach einem Schnaeppchen an aber jeder Millionaer weiss, das man da noch min. das doppelte rauflegen muss, um da ueberhaupt gut wohnen zukoennen.

Die riesen Box ist eine reinste Bruchbude

Ich war allerdings noch nicht da - aber solche europaeischen Burgen sind schon sehr praechtig.
Kommentar ansehen
13.05.2014 16:25 Uhr von r3vzone
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Draculas Reaktion auf Twitter:

Was soll der Mist? #findichgarnichtgut #sargflavour #hashtag
Kommentar ansehen
13.05.2014 16:28 Uhr von Kanga
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
na super...,
gibste nen haufen kohle aus..um es dir da gemütlich zu machen..
und dann laufen dir im jahr 500.000 turis durchs schlafzimmer...

voll super....
Kommentar ansehen
13.05.2014 17:27 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kanga, ich denke mal, dass die Touris ne Menge Kohle, z.B in Form von Eintritt, Fotoerlaubnis und Souveniers dalassen.

Und in der Regel werden die Touristen auch nicht durchs gesamte Schloss geführt, sondern nur durch einen bestimmten Teil, der möglicherweise gar nicht bewohnt wird.

Aber Tatsache ist ja, dass solche alten Gemäuer eiN Fass ohne Boden sind. Das Geld was man im Laufe für die Erhaltung reinsteckt, bekommt man durch Touristen niemals rein. Dann muss man schon Geschäftsmann sein und Events durchführen, oder Sääle für gesellschaften vermieten und solche Dinge.
Oder gleich ein exklusives Hotel draus machen. Übrigens ein Schicksal, welches immer mehr Burgen und Schlösser ereilt. DFann gibts die Chance, dass der Kasten in vielen jahren mal ein paar Euro Gewinn abwirft.
Kommentar ansehen
13.05.2014 19:53 Uhr von abymc1984
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
warum wird so ein kulturgutin DOLLAR verramscht?
Kommentar ansehen
13.05.2014 21:00 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gekauft. Sowas Zahl ich doch aus der Portokasse.
Kommentar ansehen
13.05.2014 21:16 Uhr von rpk74ger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
gut, dass ich das Schloss schon besucht habe... ob es nach einem Besitzerwechsel offen bleibt, kann man vorher ja nie wissen.

Und der Text sagt schon, dass Vlad Tepes angeblich nur mal dort geschlafen haben soll soll, wieso wird es also im Titel als Draculas Schloss betitelt?
Kommentar ansehen
13.05.2014 21:23 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@rpk74ger
Sie wollen klick generieren!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tschechien: Recht auf Waffe soll in die Verfassung kommen
Streit mit Pressesprecherin im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen
Fußballstar Mesut Özil mit ehemaliger Miss Türkei liiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?