13.05.14 14:24 Uhr
 4.607
 

Uni Gießen: Studentin darf keinen Ganzkörperschleier tragen

Die Uni Gießen hat einer Studentin verboten, während Lehrveranstaltungen einen Ganzkörperschleier tu tragen.

In einem Vier-Augen-Gespräch habe man ihr gesagt, "dass ein angemessener wissenschaftlicher und akademischer Diskurs in Lehrveranstaltungen durch ihre Verschleierung unmöglich ist, weil Mimik und Gestik als wichtige Aspekte der Kommunikation nicht zur Verfügung stehen."

Die junge Frau trug eine "Niqab", bei der es nur noch kleine Schlitze für die Augen gibt. Die Studentin sah die Argumente ein und sagte zu, die Niqab abzulegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Islam, Uni, Gießen, Schleier
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2014 14:27 Uhr von telemi
 
+80 | -2
 
ANZEIGEN
Richtig so!
Kommentar ansehen
13.05.2014 14:32 Uhr von FrankCostello
 
+18 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.05.2014 14:37 Uhr von Fireproof999
 
+41 | -1
 
ANZEIGEN
Durch den Schlitz sieht man ja die Augen, ich bevorzuge die Gittervariante /ironieOFF

[ nachträglich editiert von Fireproof999 ]
Kommentar ansehen
13.05.2014 15:02 Uhr von Johnny Cache
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
@ Oberlehrer
Pornobrillen mit diesen Ninjaanzügen zu vergleichen ist schon irgendwie lustig. ;)
Kommentar ansehen
13.05.2014 15:04 Uhr von Mecando
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Finde das Verbot grundlegend richtig, nur die Begründung finde ich blöd: Sollte es gerade bei wissenschaftlichen Diskursen nicht eher um Inhalte gehen?
Kommentar ansehen
13.05.2014 15:19 Uhr von Wurstachim
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Warum gibt es Gesetze? Es gibt in Deutschland etwas das nennt sich Vermummungsgesetz... Nach aktuellen Richtlinien ist diese Person dazu verpflichtet ihren Schleier abzunehmen ansonsten droht eine Strafe. Wenn sie persöhnlich das aus welchen Gründen auch immer nicht machen möchte hat sie Pech gehabt. Wir leben in einer Demokratie in der Dinge von der Mehrheit bestimmt werden und wenn man sich dem nicht unterordnen will soll man doch dahin gehen wo es erlaubt ist. Rechtlich gesehen ein klarer Fall wir leben im Jahr 2014 und die Religion steht nicht über dem Gesetz, also wo bleibt die Exekutive?
Kommentar ansehen
13.05.2014 15:35 Uhr von kuno14
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
hab mich schon immer gefragt was die drunter tragen?bestimmt schweinskram;-)
Kommentar ansehen
13.05.2014 15:47 Uhr von tutnix
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ Wurstachim

der gesetzestext dazu spricht nur von demonstrationen. ausserhalb von demonstrationen hat das vermummungsverbot keinerlei relevanz,
Kommentar ansehen
13.05.2014 16:50 Uhr von Sarkast
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde das echt diskriminierend. Damals an der Uni wurde ich auch aufgefordert, meinen Motorradhelm abzunehmen, dabei glaubte ich fest an die Hells Angels.
Kommentar ansehen
13.05.2014 17:02 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Wurstachim - mit Deinem Einwurf des Vermmungsverbotes müsste Dein Kommentar eigentlich überlaufen von Minusse, denn Vermummungsverbot wird von vielen hier toleriert oder sogar selber gegangen.
Kommentar ansehen
13.05.2014 20:02 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Weis nicht, wie sowas begründet wird!
Aber sicher ist wohl, das es weniger um die Kleidung geht, als um den "Glauben"!
Was soll das, genauso mit dem Kopftuchverbot?
In einer Demokratie, die sich für Ihre "Weltoffenheit und Toleranz" in die Brust schmeist?
Komme ich nicht mit klar!

So nach dem Motto:
"Es geht hier nicht ums Geld, es geht ums Prinzip!"

Ahhhhh jaaaaa, dann ist ja alles klar, oder?
Kommentar ansehen
13.05.2014 23:19 Uhr von Weltenwandler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das wäre doch einmal ein interessantes Experiment. Ich meine, wenn er damit argumentiert das Mimik und Gestik essenziell für wissenschaftlichen Diskurs und Kommunikation sind sollte man mal eine Reihe von Studenten vermummen und sehen ob sich unter laborbedingungen tatsächlich die Ergebnisse verschlechtern. Ich meine, ist Logik derart abhängig von Mimik und Gestik in einer Form dass komplette Verschleierung einen Impakt hat der messbar ist?

Würde wohl von einer sehr unterentwickelten Sprachkultur zeugen würde ich sagen... zudem das doch bedeuten würde das wissenschaftliche Briefe beispielsweise ebenfalls im Verhältnis schlechter sein müssten. Wenn zwei wissenschaftler am jeweils anderen Ende der Welt an einem gemeinsamen Projekt arbeiten stehen ihnen ja auch keine Mimik und Gestik zur Verfügung...

[ nachträglich editiert von Weltenwandler ]
Kommentar ansehen
13.05.2014 23:53 Uhr von Alanya
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich mal klare Kante, was sich in Deutschland gehört.
Kommentar ansehen
14.05.2014 08:12 Uhr von phiLue
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Find ich gut! Andere Länder andere Sitten. Wenn ich in ein anderes Land gehe muss (und will) ich mich auch anpassen.
Kommentar ansehen
14.05.2014 09:48 Uhr von _griller_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was will die Gute überhaupt mit dem Studium?

Lehren wird sie als Frau in ihren "Kreisen" sowieso nicht dürfen.

Vielleicht studiert sie ja Chemie oder Kernphysik.
Kommentar ansehen
14.05.2014 11:32 Uhr von alex070
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Wurstachim

"Es gibt in Deutschland etwas das nennt sich Vermummungsgesetz... Nach aktuellen Richtlinien ist diese Person dazu verpflichtet ihren Schleier abzunehmen ansonsten droht eine Strafe."

Du kennst die Gesetze deiner "eigenen" Demokratie wohl nicht. Das Verbot von Vermummungen gilt nur auf Demonstrationen (und einige öffentlichen Verstanstaltungen wie z.B. Fußballspielen in Stadien) in Deutschland.

Nicht aber an sonstigen Orten oder Zeiten. Eine Uni fällt nicht darunter.
Kommentar ansehen
14.05.2014 11:33 Uhr von alex070
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer

"Jedoch ist die Begründung angreifbar, denn dann müssten auch verspiegelte Sonnenbrillen verpönt sein ;-) "

Verspiegelte Sonnebrillen in einer Vorlesung, Diskussion oder Prüfung an der Uni sind unter Garantie auch "verpönt".
Kommentar ansehen
18.05.2014 18:49 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...sonst erfindet noch einer, dass gute Gläubige einen großen, breiten Hut tragen müssen, wie sollen sie dann aber durch die Türe passen? Sie diskriminieren sich selber.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?