13.05.14 14:13 Uhr
 3.985
 

Nachbarn und Kinder erleben Mordversuch an Ehefrau in Potsdam live mit

Eine grausame Tat hat die Anwohner eines Wohngebietes in Potsdam aufgeschreckt. Markerschütternde Schreie hallten durch die Siedlung und aufgeschreckte Nachbarn wurden Zeuge einer grausamen Tat.

Eine Anwohnerin rauchte gerade eine Zigarette auf dem Balkon, als sie in der Wohnung gegenüber einen Mann sah, der eine schwere Hantel immer wieder auf seine Frau warf.

Die Kinder der beiden Eheleute rannten derweil auf die Straße. Die Zeugin kümmerte sich um die panischen Kinder und hielt sie davon ab wieder in die Wohnung zu gehen. Vor Gericht bedankte sich der Täter bei der Nachbarin für diese Fürsorge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ehefrau, Potsdam, Mordversuch
Quelle: www.maz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2014 14:30 Uhr von telemi
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
So ein Ar******** **** *** ***** ***** [freiwillig zensiert]
Kommentar ansehen
13.05.2014 15:30 Uhr von telemi
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
wer minus auf meinen Komentar vergibt hat wohl nicht verstanden warum ein (fast) Mörder einen auf große Entschuldigung und Dankeschön vor Gericht macht.

Geht doch bloß darum den Richter zu imponieren und die Strafe zu drücken. Und was ist mit der Frau, dem Opfer? Nahezu keinerlei Infos in der Quelle. Gott sei Dank hat hier der Reporter des Urartikels dem (Anti-)Held einen Altar geschaffen. Netter Fastmörder von nebenan. Super, genial.
Kommentar ansehen
13.05.2014 15:59 Uhr von sasuke1
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
wer minus auf meinen Komentar vergibt hat wohl nicht verstanden warum ein (fast) Mörder einen auf große Entschuldigung und Dankeschön vor Gericht macht.

Vielleicht hat er sich nur bedankt er realisiert das er wenn seine Kinder zurück in die Wohnung gekommen wären,er dann auch auf sie losgegangen wäre.Also hat die Frau vielleicht unbewusst die Kinder gerettet.
Es soll ja Menschen geben denen ihre Kinder nicht egal sind.Er wird seine Strafe bekommen

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?