13.05.14 13:43 Uhr
 67
 

BlackBerry will mit Billigsmartphone in den Schwellenländern punkten

Für den angeschlagenen Smartphone Hersteller "BlackBerry" ist es vielleicht die letzte Chance noch einmal auf den Smartphone-Markt Fuß zu fassen. So hat der IT Konzern ein Billig-Smartphone für unter 200 US-Dollar vorgestellt.

Dieses sei vor allem in Schwellenländern sehr interessant.

Der Apple Zulieferer Foxconn war unmittelbar an der Herstellung des BlackBerry Z3 beteiligt, hieß es.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlorian
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Smartphone, BlackBerry, Jakarta
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2014 13:43 Uhr von XFlorian
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die schwere Konkurrenz macht BlackBerry zu schaffen. Das neuste Premium Modell BlackBerry 10 erwies sich als Flop.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?