13.05.14 11:01 Uhr
 3.451
 

NSA fängt Post ab, um Netzwerkgeräte zu manipulieren

Autor Glenn Greenwald behauptet in seinen aktuellen Buch (ShortNews berichtete), dass die NSA manchmal Pakete mit Netzwerkgeräten abfängt, diese öffnet und auf den Geräten Spyware installiert.

Dies berichtet auch Jacob Appelbaum bei einem Vortrag in Hamburg. Diese Behauptungen wurden nun von Greenwald untermauert.

Betroffen seien hauptsächlich Geräte von der Firma Cisco.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlorian
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Post, NSA, Spyware
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen
München: Exhibitionist sitzt mit entblößtem Penis in U-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2014 11:08 Uhr von jo-28
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Tja, jede deutsche Firma die Cisco einsetzt sollte sich jetzt mal ganz flux Gedanken drüber machen, ob es gut ist dem Wettbewerbern in der USA so in die Hände zu spielen...
Kommentar ansehen
13.05.2014 11:13 Uhr von Rychveldir
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt wissen wir auch endlich, warum man beim Umtausch von "ungeöffneter" Hardware ständig Probleme hat, weil sie angeblich schon geöffnet wurde. :)
Kommentar ansehen
13.05.2014 12:52 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wer aber glaubt, das man das abstellen kann, irrt sich gewaltig. Selbst dicke fette Gesetze und Eingeständnisse von Obama werden dies niemals verhindern.
Und wenn es nicht die NSA macht, dann jemand anders. Selbst in Banken und Versicherungen bessern sich Angestellte ihr Gehalt auf, indem sie Daten an Finanzfirmen verkaufen. Ich musste schon gekaufte Daten um 1999 in die EDV einpflegen.
Kommentar ansehen
13.05.2014 12:52 Uhr von limasierra
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ach ja.. Als ob nicht eh schon Spionagehardware verbaut wurde.. Desinformation
Kommentar ansehen
13.05.2014 14:06 Uhr von Yukan
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Direkt zu Anfang: Ich bin definitiv NICHT für die Spionage, aber:

Mittlerweile wissen wir doch, das machen die schon seit Jahren.. seit 1980+
Und nie hat es jemanden gestört - erst seit dem Wissen darüber, stört es und ist ein Problem.

Ich will mich damit auch nicht zu sehr aus dem Fenster lehnen, aber seid ihr euch wirklich so wichtig, dass ihr der Meinung seid, dass sich die NSA für das was ihr tut interessiert - euch im einzelnen..?

Also mir ist es irgendwie egal ob ich ne Zahl irgendeiner statistik bin.
Deswegen habe ich auch nicht so das Problem mit Google..
Dann weiss Google eben, dass irgendwo in Deutschland jemand den und den Begriff bei google eingegeben hat oder auf welcher Seite man war.. und jetzt?

Wenn ich in ´nem Restaurant essen gehe und bin am ende unter der Statistik des Restaurants "wir hatten heute 430 Gäste" pikier ich mich doch auch nicht. Oder NOCH schlimmer, ich tauche in einem MAGAZIN auf!!!
"Das erfolgreichste Restaurant mit ***** Gästen Pro Jahr in Hamburg"

welch Frevel..
Kommentar ansehen
13.05.2014 14:08 Uhr von Jerryberlin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Schattentaucher: Ganz besonders auch unsere Postkarten …
Kommentar ansehen
13.05.2014 14:13 Uhr von IRONnick
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
"Ich will mich damit auch nicht zu sehr aus dem Fenster lehnen, aber seid ihr euch wirklich so wichtig, dass ihr der Meinung seid, dass sich die NSA für das was ihr tut interessiert - euch im einzelnen..?

Also mir ist es irgendwie egal ob ich ne Zahl irgendeiner statistik bin.
Deswegen habe ich auch nicht so das Problem mit Google..
Dann weiss Google eben, dass irgendwo in Deutschland jemand den und den Begriff bei google eingegeben hat oder auf welcher Seite man war.. und jetzt?"

Tja, deine Meinung könnte sich schlagartig ändern, wenn du plötzlich einen Sack übern Kopf gezogen bekommst, ins Ausland verfrachtet und in einem finsteren Keller gefoltert wirst...
Was weißt du, welche Fehlinformationen die über dich speichern, oder fehlinterpretieren ?
Selbst ein einfacher Irrtum und du bist im Arsch...wenn du Pech hast.

[ nachträglich editiert von IRONnick ]
Kommentar ansehen
13.05.2014 15:06 Uhr von Klugbeutel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Merkel hat nun wieder einen Grund demonstrativ den schwarzen Arsch zu küssen, um zu zeigen dass die "Freunde" alles dürfen.
Kommentar ansehen
13.05.2014 16:09 Uhr von Kanga
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und es is wie immer...
alle jammern rum....aber keiner macht was...
und alles geht so weiter wie bisher....
Kommentar ansehen
13.05.2014 17:40 Uhr von Solomon_Kane
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Oh weh...

Der Nächste Router Kauf bei Amazon
fällt aus.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?