13.05.14 09:57 Uhr
 766
 

NASA-Warnung vor Antarktis-Schmelze: Steigt Meeresspiegel um vier Meter?

In der bisher dramatischsten Warnung der ganzen Klimadebatte beschreiben zwei neue US-Studien, wie rasant das Abschmelzen der Gletscher im Westen der Antarktis voranschreitet.

Laut den Forschern, die Satellitendaten auswerteten und neue Rechenmodelle einsetzten, habe das große Tauen einen "Point of no return" erreicht, die Schmelze sei nicht mehr aufzuhalten.

Durch den Verlust des Eispanzers drohe ein Anstieg der Meeresspiegel über die nächsten Jahrhunderte um bis zu vier Meter. Küstenstädte würden in der Flut verschwinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bauernebel
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Meter, NASA, Warnung, Antarktis, Meeresspiegel, Schmelze
Quelle: www.amerikareport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2014 10:03 Uhr von Rychveldir
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die Jahrhunderte hätten aber in der Überschrift noch platz gehabt. Warum immer so reißerisch? -_-
Kommentar ansehen
13.05.2014 10:18 Uhr von mayan999
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
man wird es doch wohl in ein paar jahrhunderten schaffen, sich adäquat darauf vorzubereiten, oder nicht ?

ich sehe überhaupt keinen grund zur panik.
Kommentar ansehen
13.05.2014 10:40 Uhr von Rychveldir
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"man wird es doch wohl in ein paar jahrhunderten schaffen, sich adäquat darauf vorzubereiten, oder nicht ?

ich sehe überhaupt keinen grund zur panik."

Teuer ist es halt... es leben mehrere hundert Millionen Menschen weniger als vier Meter über Meeresniveau. Es ist schwierig zu finden, aber man findet Zahlen von 100 Millionen bis 1 Meter oder 600 Millionen unter 10 Metern.

Wenn man von 300 Millionen unter 4 Metern ausgeht und den Anstieg auf 300 Jahre verteilt, muss im Schnitt alle 30 Sekunden (!) jemand umgesiedelt werden oder gut 2800 Menschen pro Tag.

Natürlich ist das eine grobe Schätzung, manche Stellen kann man befestigen, sodass man nicht umsiedeln muss, dafür werden aber andernorts noch deutlich mehr Menschen hinzukommen durch Bevölkerungswachstum und Urbanisierung.
Kommentar ansehen
13.05.2014 10:46 Uhr von quade34
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es haben schon berühmtere Quacksalber die Apokalypse vorher gesagt. Ausserdem las ich anderswo die Angabe der NASA über mehrere Tausend Jahre.
Kommentar ansehen
13.05.2014 11:05 Uhr von Hallominator
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dann geht der Trend in Richtung Hausboot. Wenn die Erdoberfläche weniger Land bietet, dann wird uns in der Hinsicht bei wachsender Erdbevölkerung eh keine andere Wahl bleiben.
Vielleicht kann man auch schwimmende Städte bauen, meines Wissens gibt es bereits Konzepte, allerdings kenne ich da keine Details.
In mehreren Jahrhunderten sollte sich jedoch etwas tun lassen.
Kommentar ansehen
13.05.2014 11:08 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Es haben schon berühmtere Quacksalber die Apokalypse vorher gesagt. Ausserdem las ich anderswo die Angabe der NASA über mehrere Tausend Jahre."

Die mehreren Tausend Jahre sind die Skala für das Abschmelzen der ganzen Polkappen. Das würde aber nicht 4 Meter bedeuten, sondern 60-70 m.
Kommentar ansehen
13.05.2014 11:39 Uhr von White-Tiger
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab erst gelesen das, dass Abschmelzen normal sei bzw. das es sogar wieder eine Zunahme an Eis gab.
Was stimmt denn nun ?!
Kommentar ansehen
13.05.2014 11:43 Uhr von damagic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
waterworld comes true
Kommentar ansehen
13.05.2014 12:55 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Ich hab erst gelesen das, dass Abschmelzen normal sei bzw. das es sogar wieder eine Zunahme an Eis gab.
Was stimmt denn nun ?!"

Das Meereis nimmt in der Antarktis zu, aber das ist unerheblich für den Meeresspiegel und die Zunahme ist geringer, als die Abahme in der Arktis.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?