13.05.14 09:42 Uhr
 401
 

Geleakte Dokumente belegen Einflussnahme des FBI bei "Anonymous"-Operationen

Auf der Whistleblower-Plattform "cryptome.org" wurde ein 94 Seiten starkes Dokument veröffentlicht, dass bestätigt, dass die US-Regierung durch das FBI massive Kontrolle über die nebulöse Hacktivisten-Gruppe "Anonymous" haben soll.

Ein verdeckt arbeitender FBI-Agent soll die Aktivistengruppe mit ausländischen Cyber-Zielen und sogar deren jeweiligen Schwachstellen versorgt haben. Zu den hauptsächlich im Ausland liegenden Zielen gehörten unter anderem Regierungscomputer der Türkei, Brasilien wie auch des Iran.

Die Aktivitäten des FBI und das Zusammenspiel der Behörde mit Anonymous wurde letzten November während einer Gerichtsverhandlung in New York durch einen angeklagten Aktivisten öffentlich gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hacker, FBI, Anonymous
Quelle: rt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osnabrück: Mann wegen sexuellem Missbrauch an 122 Kinder angeklagt
München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2014 09:42 Uhr von ROBKAYE
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Die Regierung erfindet eine Hacktivisiten-Gruppe, kontrolliert diese und am Ende wird der Bevölkerung weisgemacht, dass striktere Internetkontrollen aufgrund der weltweit zunehmenden Gefahr von "Cyber-Terrorismus" gerechtfertigt seien.

Das ist alles ein Haufen BS... Der Terrorismus, ob virtuell oder real, ist 100% "Made by the government of the USA" - es wird Zeit, dass die Menschen sich dessen bewusst werden, sonst war´s das bald mit Freiheit!

Der Link zum Dokument: http://x2t.com/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Osnabrück: Mann wegen sexuellem Missbrauch an 122 Kinder angeklagt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?