13.05.14 09:20 Uhr
 840
 

Studie: Schleswig-Holsteinern ist egal, was mit ihren Mitmenschen passiert

Sozialforscher haben herausgefunden, dass den Bürgern von Schleswig-Holstein ihre Mitmenschen relativ egal sind. Das Ergebnis der Untersuchung wurde im "Radar gesellschaftlicher Zusammenhalt" veröffentlicht.

Laut der Studie äußerten 80 Prozent der Befragten im nördlichsten Bundesland, dass sich die Leute nicht dafür interessieren, was mit ihren Mitmenschen passiert. Bundesweit sind allerdings 73 Prozent der Studienteilnehmer der gleichen Meinung.

Allerdings haben die Schleswig-Holsteiner zusammen mit den Saarländern das größte Vertrauen in die Polizei oder die Justiz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Mensch, Schleswig-Holstein, Schleswig, Mitmensch
Quelle: www.shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt