12.05.14 18:41 Uhr
 532
 

Studie: Kniegelenksspiegelung bei Arthrose-Patienten nutzlos

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) ist zu einem erstaunlichen Ergebnis in Sachen Arthrose-Patienten gekommen.

Ärzte behandeln diese Patienten meist mit Kniegelenksspiegelungen, bei der eine Kochsalzlösung in das Kniegelenk gespritzt wird. Laut Ansicht der Studienschreiber ist dies jedoch vollkommen nutzlos.

Es konnte keinerlei belegter Nutzen für diese Form der Therapie gefunden werden. Es wurden über tausend Patienten untersucht, jedoch nur eine Placebo-Wirkung festgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Behandlung, Knie, Nutzen, Arthrose
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2014 19:53 Uhr von Shortster
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na immerhin... ne Placebo-Wirkung ist immer noch besser, als wenn das überhaupt nichts bewirken würde ;-)

Wobei, Quelle mal richtig lesen. Es geht im Originalartikel darum, dass die "richtige" Operation (also Spritzen, Gewebe abtragen, etc.) eben kein besseres Ergebnis erreicht, als wenn man dem Patienten die Operation nur vorgegaukelt hat (d.h. eine Placebo-Operation durchgeführt hat...) Wobei der "Witz" an der gesamten Sache ist, dass die Placebo-Operation insgesamt zu weniger Komplikationen führt (weil ja nichts gemacht wurde ^^)...

[ nachträglich editiert von Shortster ]
Kommentar ansehen
12.05.2014 20:18 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kochsalzlösung dient nicht der Behandlung. So ein Unsinn. Steht so auch nicht in der Quelle.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?