12.05.14 13:26 Uhr
 255
 

Kanada: Senatorin attackiert Steuerbefreiung von Scientology

Senatorin Céline Hervieux-Payette hat einen Kreuzzug gegen Scientology begonnen, und nennt die Organisationen offen eine Sekte. In der größten Tageszeitung, dem Le Journal de Montréal, greift Hervieux-Payette die Steuerbefreiung der Sekte in Quebec an und verlangt eine Neubewertung.

"Scientology ist keine Kirche oder gemeinnützige Organisation. Es ist eine reine Geldmaschine", wird Hervieux-Payette zitiert. Zusammen mit einem früheren Minister, soll für Scientology auch ein Werbeverbot in den Medien in Gang gesetzt werden.

Auch das zu Scientology gehörende Drogenrehabilitationszentrum Narconon Trois-Rivières (bereits geschlossen), wurde von der Quebecer Menschenrechtskommission nachträglich für schuldig erklärt, Patienten missbraucht und finanziell ausgebeutet zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Kampf, Kanada, Scientology, Steuerbefreiung
Quelle: www.examiner.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2014 13:31 Uhr von XenuLovesYou
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Es hat nicht "das goldene Zeitalter der Technologie" begonnen, wie es die Sekte ihren Anhänger eintrichtert, sondern DAS GOLDENE ZEITALTER DER AUFHEBUNG DER STEUERBEFREIUNG !
Kommentar ansehen
12.05.2014 13:39 Uhr von el_padrino
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Die katholische Kirche ist auch eine Geldmaschine...und dazu noch die größte Volksverblödungs- und Verarschungsmaschine. Also gleiches Recht für alle!
Kommentar ansehen
12.05.2014 14:04 Uhr von XenuLovesYou
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
#el_padrino

Müssen die Katholiken auch ihre Rosenkränze zum Beten zurückgeben, weil sie nutzlos geworden sind, um neue zu kaufen?

Müssen die Katholiken auch ihre Bibeln und sonstige Materialen einstampfen, weil sie von heute auf morgen unwirksam geworden sind, weil der Vatikan das so will?

Nein? Dann zuerst denken wenn man von Volksverblödungs- und Verarschungsmaschine schreibt!

Die Scientology-Anhänger müssen nämlich seit einigen Wochen um tausendene, wenn nich zehntausende von Euros neue E-Meter & neue Bücher kaufen, alle Kurse von neu beginnen, weil plötzliches alls "ungültig" geworden ist ...
Kommentar ansehen
12.05.2014 18:44 Uhr von HamburgerJung200