12.05.14 12:16 Uhr
 238
 

Griechenland: Rechsextreme Partei "Goldene Morgenröte" zu Europawahl zugelassen

Obwohl der Parteichef der griechischen Neonazigruppierung "Goldene Morgenröte" derzeit wegen des Verdachts auf Totschlag in Untersuchungshaft sitzt, darf seine Partei bei der Europawahl antreten.

Der Oberste Gerichtshof hatte einen entsprechenden Antrag auf Nichtzulassung abgelehnt. Laufende Ermittlungen seien kein Ausschlusskriterium, so die Richter.

Von der rechtsextremen Partei sitzen auch noch weitere sechs Abgeordnete in Untersuchungshaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Partei, Zulassung, Europawahl, Goldene Morgenröte
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2014 12:26 Uhr von Komikerr
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Das ist nunmal Demokratie... der Abschaum hat genauso ein Recht an der Wahl teilzunehmen, wie der in der Gesellschaft akzeptierte Abschaum
Kommentar ansehen
12.05.2014 14:06 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was passiert wohl, wenn die "Goldene Morgenröte", die "AfD", und die CSU an einem Gesprächstisch sitzen?
Vermutlich wird dann die EU in 10 Sekunden aufgelöst.
Kommentar ansehen
12.05.2014 14:40 Uhr von Patreo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Komikerr nicht wenn die Partei den demokratischen Grundsätzen widerspricht und sich das System zur Nutze macht, um selbiges zu zerstören

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?