12.05.14 11:44 Uhr
 1.364
 

ESC: Deutschland hätte Conchita Wurst zwölf Punkte gegeben - Jury verhinderte dies

Die diesjährige Eurovision-Song-Contest-Siegerin Conchita Wurst bekam aus 13 Ländern die volle Punktzahl, aus Deutschland hingegen nur sieben (ShortNews berichtete).

Wenn es nach den Anrufern gegangen wäre, dann hätte der österreichische Beitrag ebenfalls zwölf Punkte erhalten, doch die Fachjury verhinderte dies.

Die Jury muss sich nun viel Kritik gefallen lassen, die genauso wertete wie die russische. Im Internet fallen nun Kommentare wie "Echt peinlich diese Jury. Sorry dafür #Conchita. Deutschland hätte dir zwölf Punkte gegeben".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutschland, Jury, Eurovision Song Contest, ESC, Conchita Wurst
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2014 11:47 Uhr von Jaecko
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Da hat man doch dann den Beweis, dass diese ganze Anruferei nix bringt.
Kommentar ansehen
12.05.2014 11:51 Uhr von blade31
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei...
Kommentar ansehen
12.05.2014 11:53 Uhr von CrazyWolf1981
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Im Grunde müsste man den Anrufern ihr Geld zurückerstatten. Denn das ist eindeutig Betrug.
Kommentar ansehen
12.05.2014 11:56 Uhr von Darkman149
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich ist der ESC aus mehreren Gründen absolut nichts mehr wert. Falls er es denn jemals war.

Da wäre zum Einen die Tatsache, dass es Jurys gibt (ich schreibe bewusst nicht "Fachjury", da dies bedeuten würde, die Menschen in den Jurys haben Ahnung von dem was sie da tun), die Punkte vergeben. Die gehören gestrichen. Es sollten ausschließlich die Zuschauerstimmen zählen. Es ist doch viel wichtiger ob den Menschen die Musik gefällt und nicht ob es diesen selbsternannten Experten gefällt.

Der nächste Grund ist die Politisierung dieses Wettberwerbs. Was bitte können denn die russischen Teilnehmer für ihren Präsidenten? Hier gehts doch um die Musik. Und da gibts nur 2 Meinungen: entweder die Darbietung der russischen Teilnehmer gefällt oder sie gefällt eben nicht. Fertig. Aber die buh Rufe bei jeder 12 Punkte Bewertung find ich persönlich unter aller Sau! Wenn man der Meinung ist man müssen einen friedlichen Musikwettberwerb schon für politische Spielchen mißbrauchen hätte man Russland auch direkt im Vorfeld schon ausschließen sollen.

Daher hat der Wettberwerb für mich leider ein wenig den faden Beigeschmack, dass hier derjenige gewonnen hat, der politisch gerade am angesagtesten ist und am meisten Aufsehen erregt.

Aber davon abgesehen: mein Respekt jedem der Teilnehmer! Das muss man sich auch erst einmal trauen sich da auf die Bühne zu stellen. Und Glückwunsch an den Sieger! Egal ob ich mit meiner Meinung recht habe oder nicht.
Kommentar ansehen
12.05.2014 11:58 Uhr von angelina2011
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Ich hätte dem Etwas gar keinen Punkt gegeben.
Kommentar ansehen
12.05.2014 12:55 Uhr von nchcom
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also ehrlich mir ist die Wurst und der ESC aber so was von Wurst...
Kommentar ansehen
12.05.2014 13:05 Uhr von vierter_August
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mich interessiert das auch nicht, lese nur viel und mich hat in anderen Berichten die Meinung anderer user irritiert, die Gott, Kinder, Putin und Verfall des Landes mit einbrachten, einen B.Bundy outeten.
Fast schon wie bei "Herr der Fliegen".

Ich wollte da einen Kommentar abgeben, aber da keiner mehr liest und hier das Gleiche abgehen wird, gestattet mir, den hier anschließend anzufügen.
Kommentar ansehen
12.05.2014 13:06 Uhr von vierter_August
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was mich an einigen Kommentaren anödet ist eine Spießigkeit, die so tief blicken läßt.
Spießer sind auch so Leute, die andere nicht glücklich sehen können, jedenfalls nicht glücklicher als sich selbst.

Mir steht die Pfeife ja auch nach hinten, wenn ich C.Wurst sehe, aber diese ganze Show habe ich mir bewusst noch nie reingezogen.

Aber das Allerletzte sind ja dann diese Homophilen, die meinen, ihren Kommentar – der schon lange als Art Gedanke in ihrem Hirn vor sich hingärte - abgeben zu dürfen à la „die Menschheit stirbt aus“, „die leben Sachen vor, die nicht normal sind und die armen Kinder und Gott und Ekel...“ .


Georg Danzer sang `81 mal was von Frieden und vier Milliarden Menschen.
Jetzt sind es wohl acht Milliarden. http://de.wikipedia.org/...

Es potenziert sich. Und schön ist die Erde überall, aber nicht überall tauglich zum Leben. Dieser Wurst wird das nicht beeinflussen.


Und dann kommen noch Leute mit „Gott will das nicht“.
Dein Gott will das, sonst hätte er nicht genau so etwas erschaffen.

Geh‘ in die Wüste, sei‘ fast verdurstet mit schweren Gedanken.
Dann wirst Du halluzinieren und einen Drang verspüren zu verkünden. Wüsten sind gefährlich.

Ich habe mir heute das Lied mal angehört.
Nicht mein Fall, Aussehen befremdlich.

Das war’s dann auch.
Kommentar ansehen
12.05.2014 13:26 Uhr von KartoffelSchubser
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
" Da hat man doch dann den Beweis, dass diese ganze Anruferei nix bringt. " / "Im Grunde müsste man den Anrufern ihr Geld zurückerstatten. Denn das ist eindeutig Betrug. "
Offensichtlich hätte Österreich viel weniger bekommen ohne die Anrufe. Die Wertung setzt sich gleichmäßig aus Jury-Wertung und Anrufer-Wertung zusammen. Und das war vorher auch bekannt.

"Die Jury hat hat halt die Meinung des Volkes wiedergegeben und nicht die der perversen Transen und sonstige psychisch kranke die da die ganze Zeit angerufen haben aus der Klapse.Bestätigt doch nur das keiner diese Irren sehen will hier in Deutschland... "
Wie jetzt? Die Jury aus drei (oder sinds mehr/weniger?) Personen gibt die Meinung des ganzen Volkes wieder und nicht die Anrufer selbst, die deutlich mehr Personen umfassen und wohl eher den Durchschnitt eines Volkes bilden? Wie stehst du eigentlich zu Volksabstimmungen?

"
Aber das Allerletzte sind ja dann diese Homophilen, die meinen, ihren Kommentar [...] abgeben zu dürfen à la „die Menschheit stirbt aus“, „die leben Sachen vor, die nicht normal sind und die armen Kinder und Gott und Ekel...“ ."
Meinst du nicht eher Homophobe? Oder versteh nur ich den Sinn dahinter nicht so ganz?
Kommentar ansehen
12.05.2014 13:30 Uhr von vierter_August
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rechtschreibprüfung in Word, denke Du hast recht, Dank.

edit (also nicht mein Fehler)

[ nachträglich editiert von vierter_August ]
Kommentar ansehen
12.05.2014 19:02 Uhr von SteveM45
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fachjury? Ich lach mich tod...
Kommentar ansehen
13.05.2014 09:36 Uhr von Darkman149
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KartoffelSchubser: ob nun Homophilen oder Homophobe ist ja eigentlich egal. Lass es mich mit einem Zitat sagen, das von Morgan Freeman stammen soll:

Ich hasse das Wort Homophobie. Es ist nämlich keine Phobie. Man hat keine Angst. Man ist ein A****loch.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?