12.05.14 11:08 Uhr
 2.616
 

USA: Werdende Mutter stemmte Stunden vor der Geburt noch Gewichte

Eine werdende Mutter aus Phoenix (USA) ließ sich auch durch ihre Schwangerschaft nicht davon abhalten, weiterhin sportlich sehr aktiv zu sein.

Meghan Leatherman ging täglich rund fünf Kilometer mit ihrem Hund spazieren, kilometerlange Wanderungen in den Bergen standen wöchentlich auf dem Programm. Auf den Besuch des Fitnessstudios, der üblicherweise viermal pro Woche ansteht, verzichtete sie nicht einmal am Tag der Geburt ihres Kindes.

Selbst das Stemmen von Gewichten fiel ihr in ihrem Zustand noch relativ leicht. Ihre Tochter kam am 3. Mai zur Welt, bereits in drei Wochen will die sportliche Mutter ihr Training wieder aufnehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Sport, Mutter, Geburt, Gewichtheben
Quelle: www.mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2014 11:11 Uhr von blade31
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
urgh das Bild ist sehr verstörend...

Ich glaub ich seh den Kopf schon

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
12.05.2014 13:25 Uhr von Brain.exe
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Wolfsburger blödsinn, die Frauen standen früher auf dem Feld und haben schwere Arbeit geleistet bis die Wehen eingesetzt haben. Das "Schwangere dürfen sich nicht anstrengen" ist unsinn aus unserer Gesellschaft und nichts anderes.
Kommentar ansehen
13.05.2014 20:32 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Brain.exe
Es ist ein Unterschied, ob es die Lebensumstände von einem erwarten (dann macht man die Sachen auch vorsichtiger), oder ob man mutwillig Anstrengungen und Risikosituationen hervorruft. Irrsinnige Aktion.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?