12.05.14 10:27 Uhr
 957
 

Google scheint E-Mail-Dienst Gmail komplett neu zu designen

Google möchte die Webversion des E-Mails-Clients "Gmail" anscheinend komplett neu gestalten. So soll der beliebte Client auf das Wesentliche beschänkt designt werden.

Die Webversion scheint eine gewisse Ähnlichkeit mit der Android-Version zu haben.

Der E-Mail-Client wurde seit dem Jahr 2011 nicht mehr grundlegend geändert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlorian
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Design, Änderung, Gmail
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2014 10:41 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dann hoffe ich mal das es nicht eine Magerversion wird, sonst steige ich wieder auf Outlook um.
Kommentar ansehen
12.05.2014 11:10 Uhr von nchcom
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffe mal es gibt eine Magerversion wie bei Outlook, bisher wurde es immer unübersichtlicher.
Kommentar ansehen
12.05.2014 12:13 Uhr von CallMeEvil
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was haben denn solche Ausdrücke wie "scheint" (2x) und "anscheinend" in einer News zu suchen?

Entweder es wird neu designed oder nicht. Außerdem gab es 2013 den neuen Posteingang, der schon eine große Änderung darstellte. Ab wann man allerdings von grundlegend spricht ist natürlich interpretationssache.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?