12.05.14 10:12 Uhr
 326
 

Mediziner fordern Screening für Hepatitis-Erkrankungen

Die Deutsche Leberstiftung hat sich dafür ausgesprochen, den Vorsorgekanon um eine routinemäßige Untersuchung der Leber zu erweitern. So könne man Lebererkrankungen, die von Hepatitis-Viren hervorgerufen werden, früh erkennen.

Erkennt man eine solche Lebererkrankung in einem frühen Stadium, wären die Behandlungsmöglichkeiten besser, so die Leberexperten. Durch ein Screening von Hepatitis-Viren im Blut beim Check-Up 35 könnte man Erkrankungen früher erkennen.

"Wir können diese Erkrankungen inzwischen gut behandeln und zum Teil sogar heilen", so der Vorstand der Deutschen Leberstiftung, Professor Michael P. Manns.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Forderung, Mediziner, Hepatitis, Screening
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2014 17:54 Uhr von CrazyCatD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@1973
Und was ist mit Risikoberufsgruppen, wie Ärtzten, Zahnärtzten, Krankenschwestern, Altenpflegern? Nicht gegen jede Hepatitisform gibt es Impfungen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?