12.05.14 10:03 Uhr
 3.934
 

Linkspartei: Klage wegen Falschaussage gefährdet Karriere von Gregor Gysi

Die politische Karriere von Gregor Gysi, Star der Linkspartei, könnte durch eine drohende Klage der Staatsanwaltschaft Hamburg zu Fall gebracht werden. Grund sind angebliche Falschaussagen Gysis über seine Aktivität für die Stasi in der ehemaligen DDR.

"Gysi hatte im Kontext einer geplanten ARD-Dokumentation erklärt, zu keinem Zeitpunkt über Mandanten oder sonst jemanden wissentlich und willentlich an die Staatssicherheit berichtet zu haben", so ein Bericht der "Mitteldeutschen Zeitung".

Der Richter geht davon aus, dass es zu einer Anklage kommen wird. Etwa ein Dutzend Personen hätten ausgesagt, von Gysi verraten worden zu sein. Sollte es zu einer Anklage kommen gehen auch Gysi-Fans davon aus, dass der Politiker zurücktreten wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Karriere, Linkspartei, Gregor Gysi, Falschaussage
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thomas Gottschalk und Gregor Gysi machen Jahresrückblicksshow für n-tv
Gregor Gysi: "Bequeme Wähler" sind auf Versprechen Donald Trumps hereingefallen
Erneute Bundestagskandidatur: Gregor Gysi kommt "Bitten und Signalen" nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2014 10:03 Uhr von Borgir
 
+58 | -21
 
ANZEIGEN
Ein für die Regierung ungemütlicher Oppositioneller. Woanders würde man den Verdacht äußern, dass das regierungsgelenkt sein könnte. Würde man hier natürlich nicht drauf kommen.
Kommentar ansehen
12.05.2014 10:13 Uhr von quade34
 
+13 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.05.2014 10:15 Uhr von Launcher3
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Alter Hut ! Was daran News ist, weiss ich nicht.
Grundsätzlich gilt : Wer eine entsprechende Position innehatte, war für Horch und Guck immer interessant. Ob wissentlich oder unwissentlich.
Kommentar ansehen
12.05.2014 10:21 Uhr von AlterVerwalter
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
Okay vermutlich muß Gysi gehen. Schade, er war ein guter Entertainer. Dann wird Politik ab jetzt wohl nur noch scheiße sein. War sie ja schon vorher, nur Gysi konnte es immerhin noch auf den Rang einer Comedy-Show heben.

Man sollte dann direkt die ganze Bundestags-Show absetzen, bringt nix mehr. Außerdem könnte man anstelle dessen ja mal die Aasgeier zeigen, die hier wirklich unsere Geschicke lenken.
Kommentar ansehen
12.05.2014 10:41 Uhr von Leimy
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Also weswegen wird er jetzt angeklagt? Weil er während einer ARD-Dokumentation vermeintlich gelogen hat? Ich kappier nicht ganz, was die Staatsanwaltschaft damit zu tun hat.
Kommentar ansehen
12.05.2014 10:44 Uhr von uhrknall
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Und wie sieht es bei Merkel aus?
Ach ja: die wird nicht nach ihrer Vergangenheit gefragt und muss deshalb auch nicht zu lügen.
Kommentar ansehen
12.05.2014 10:47 Uhr von Phyra
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Jaja, wenn jemanden aus den großen parteien nachgewiesen wird, dass er/sie leute an die stasi verraten hat, dann schreien viele, dass er gehen soll, aber kaum passiert es auch mal bei einer kleinen partei ist es direkt eine verschwoerung des staates ;)

ich wuerde auch gern in so einer naiv-einfachen welt leben :D
Kommentar ansehen
12.05.2014 10:57 Uhr von ElJay1983
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Schäube interessiert doch auch keinen mehr, ach ne, sorry, der sitzt ja in der Regierung ^^
Kommentar ansehen
12.05.2014 12:01 Uhr von Nebelfrost
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
gysi hat in den letzten wochen offenbar ein paar mal zu oft die wahrheit über die ukraine-krise gesagt. dadurch ist er unhaltbar geworden und muss jetzt abgesägt werden. die stasikeule funktioniert da bei einem ostpolitiker immer wunderbar.

merkel hat natürlich auch noch ein paar "stasileichen" im keller. aber bei der ist das kein problem, solange sie brav das macht, was herr obama ihr befiehlt, äähh sagt.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
12.05.2014 12:02 Uhr von TendenzRot
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Oh ja. DWN mal wieder.

> Sollte es zu solchen Ermittlungen kommen, sind
> sogar die hartgesottenen SED-Verklärer von der
> DDR-Postille Freitag überzeugt, dass Gysi abtreten
> muss. Die Zeitung berichtet offenkundig aus dem
> Inneren der Führung der Links-Partei:

Und dann folgt ein Zitat auf das man natürlich nicht verlinkt. Warum nicht? Natürlich deshalb, weil es sich eben nicht um einen Bericht der Zeitung handelt, sondern um einen stinknormalen Community-Beitrag.
Kommentar ansehen
12.05.2014 12:42 Uhr von yeah87
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Er wird euch wohl zu unangenehm darum muss er abgeschafft werden Armutszeugnis ganz erbärmlich.

Lieber weiter assozial agieren und die Eu zu Fall bringen mit hilfe der Usa.

Es gab mal einen eid der galt.
Das Volk vor Jedeglichen Schaden zu bewahren und schützen.

Heute heist er friss oder stirb.

Die Wähler gewisser Parteien sagen wir mal einfach die Verdächtigen stecken in der Groko wollen dies wohl auch so.

Wer sein Land hasst wählt die Cdu und Spd anders kann ich mir das nicht erklären.

So undurchsichtig kann doch wohl niemand sein das nicht zu erkennen.

Medienpolitik ist das heutzutage und der mittelstand Opert sich freiwillig.

Die Reichen werden reicher der Rest geht unter.
Was heut junge Leute verdienen reicht für Toilettenpapier 1 schichtig erst wenn nur noch die Hand bleibt kommt das umdenken vielleicht nur dann ist der Zug schon lange abgefahren.
Kommentar ansehen
12.05.2014 13:51 Uhr von Karlchenfan
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Agitation und Propaganda,ist sie ja wieder in ihrem Element,agitiert gegen das Volk und verkauft die Scheiße auch noch als notwendig und vom Volk gewollt.
Mein Gott,bissl Startkapital aus dem Lottopot und dann aber so was von glühende Absätze und weg hier.
Kommentar ansehen
12.05.2014 14:53 Uhr von honalolaoa
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Ist schon merkwürdig, dass immer vor irgendwelchen wichtigen Wahlen (in dem Fall Europawahl und viele Kommunalwahlen hierzulande) die Stasi-DDR-Gysi Geschichten kommen. Das geht schon seit unzähligen Jahren.
Kommentar ansehen
12.05.2014 16:08 Uhr von spliff.Richards
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@honaloloa

Und das wird auch bei den nächsten Wahlen wieder der Fall sein, sollte er dann immer noch aktiv sein.
Es ist zum Kotzen. Zum Glück ist die Linke nicht von einer einzelnen Person wie Gysi abhängig.
Kommentar ansehen
12.05.2014 17:22 Uhr von bstraten
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Glaubt doch keiner das GG aka IM Gregor aka IM Notar jetzt endlich von der Bildfläche verschwindet. Der wird noch gebraucht sonst wär das fähnchendrehende Stasispitzelchen schon lange weg vom Fenster.
Kommentar ansehen
12.05.2014 17:33 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Solche News freuen mich.

Diese links grünen Gutmenschen.

Der Grüne hinterzieht Steuern, und der Linke lügt über deine Vergangenheit.
Kommentar ansehen
12.05.2014 17:38 Uhr von Herribert_King
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
12.05.2014 12:07 Uhr von schraegervogel

Ja. Er hat eine Eidesstattliche Versicherung abgegeben, und genau darum geht es. Du hast mal wieder keine Ahnung, ist ja aber nix neues.

Gysis IM Tätigkeit is übrigens erwiesen:

“Der Ausschuß für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung (1. Ausschuß) hat in seiner 87. Sitzung am 8. Mai 1998 im Überprüfungsverfahren gemäß § 44b Abs. 2 Abgeordnetengesetz mit der in Nummer 1 der Richtlinien des Überprüfungsverfahrens vorgesehenen Mehrheit von zwei Dritteln seiner Mitglieder eine inoffizielle Tätigkeit des Abgeordneten Dr. Gregor Gysi für das Ministerium für Staatssicherheit der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik als erwiesen festgestellt.”

http://www.achgut.com/...
Kommentar ansehen
12.05.2014 19:39 Uhr von magnificus
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Herri wieder mitten im Geschehen ohne Plan.

Was er an eides statt erklärt hat sagt er ganz deutlich in seinem Interview auf SWR1 Leute Heute.
Hör dir das an du Nullchecker.
Eine IM Tätigkeit wurde und kann nie nach gewiesen werden.

http://swrmediathek.de/...

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
12.05.2014 19:50 Uhr von ElChefo
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
...nett, wieder von den fiesen, imperialistischen Versuchen zu lesen, einen "unbequemen" "Politiker" abzusägen.

Das diese Behauptung jeglicher Grundlage entbehrt, dürfte spätestens dann klar sein, wenn man sich den Werdegang der "Affäre" mal ansieht. 1998 kam der Abschlussbericht des Immunitätsausschusses des Bundestages heraus. 2008 klagte Gysi gegen die Veröffentlichung der dem Bericht zugrunde liegenden Akten und verlor. Erst durch seine Klage wurde die Klamotte überhaupt der breiten Öffentlichkeit bekannt.

...seitdem versucht er, jeden mit Klagen zu überziehen, der über diesen läpperlichen Versuch der Vertuschung bzw. den Inhalt der Birthler-Akten berichtet. Bis jetzt ohne Erfolg.

Der gute Herr Gysi ist nicht unbequem. Er ist lediglich in seinem Sytem verhaftet, das 89/90 endgültig gescheitert ist. Das hat er nicht verwunden und versucht nun, sich vom Schmutz seiner damaligen Zeit reinzuwaschen.
Kommentar ansehen
12.05.2014 20:04 Uhr von magnificus
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, er versucht sich nur gegen die ständig neuen Verleumdungen zu wehren. Die gesteuert, trotz einer gerichtlichen Bestätigung eine IM konnte nie nachgewiesen werden , immer wieder versuchen ihn ins schlechte Licht zu rücken.
Weil er nun mal gerne unbequeme Wahrheiten ausspricht.
Das ist unsere vielgelobte Demokratie, wie sie mit politischen Gegnern umgeht. Und wie sie nach Osteuropa getragen werden soll. Freut euch.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
12.05.2014 21:03 Uhr von Humpelstilzchen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ja ne is klar!
Egal was war, der Mann hat das, was den Meisten fehlt!
Zudem wird er gewissen Damen und Herren und Parteien zu gefährlich und ist daher ein Dorn im Auge, den es aus dem Weg zu räumen gilt!
Egal ob die das schaffen oder nicht!
Von dieser Politik, die hier abgeht, habe ich nix mehr im Sinn!!!
Eigentlich müsste die "Linke" zum Senkrechtstarter werden, wenn die Leute hier nicht so geblendet und manipuliert wären!
Und ansonsten;
Es lebe die Monarchie!!!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
12.05.2014 22:12 Uhr von Tempus_Fuckit
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
man sollte einfach mal, als mensch, so möglich (?) gysis bundestagsreden der letzten jahre betrachten. das sind, meistens, wirklich fantastische!
dann wird man auch schnell feststellen, daß dieser mann ideen und wirkliche verbesserungsvorschläge für unser allgemeinwohl vorbringt und nicht nur phrasen drischt.
was davon am ende machbar ist, das sei doch erstmal dahingestellt. was versprechen denn die anderen? kann man alles erreichen, wenn man... blablabla. ja klar.

was haben denn cdu/csu/spd/grüne/fdp über die jahre versprochen und dann gehalten? erinnert euch doch bitte mal.

[ nachträglich editiert von Tempus_Fuckit ]
Kommentar ansehen
12.05.2014 22:28 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Selbst Gysi sieht die treibenden Kräfte dahinter nicht in der Regierung, sondern innerparteilich: "Er wittert vor allem eine Intrige von Oskar Lafontaine und dessen Lebensgefährtin Sahra Wagenknecht."
Das kann aber natürlich die Leute hier nicht davon abhalten, mal wieder eine Verschwörung seitens der Regierung zu wittern.
Kommentar ansehen
13.05.2014 06:01 Uhr von Knopperz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche Wirtschafs Nachrichten...

Wenn es nach denen geht, geht morgen auch die Welt unter ;)
Kommentar ansehen
13.05.2014 09:21 Uhr von TendenzRot
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner

Warum sollte ausgerechnet eine aus den Fingern gesogene Phantasie der DWN die Leute davon abhalten, man wieder eine Verschwörung der Regierung zu wittern? Das der Artikel inhaltlich mehr als fragwürdig ist, habe ich schon in meinem vorhergehenden Beitrag dargelegt.

Die DWN sind doch hinlänglich bekannt für ihren Skandaljournalismus, der den der Bildzeitung sogar übertrifft.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thomas Gottschalk und Gregor Gysi machen Jahresrückblicksshow für n-tv
Gregor Gysi: "Bequeme Wähler" sind auf Versprechen Donald Trumps hereingefallen
Erneute Bundestagskandidatur: Gregor Gysi kommt "Bitten und Signalen" nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?