12.05.14 10:00 Uhr
 1.079
 

Ukraine/Referendum in Donezk: 89 Prozent für Unabhängigkeit von der Ukraine

Das rechtlich umstrittene Referendum in der ukrainischen Region Donezk ist vorbei. Eine überwältigende Mehrheit von 89 Prozent hat sich für eine Unabhängigkeit von der Ukraine entschieden, so Roman Ljagin, der Leiter der Wahlkommission.

Die Wahl wird nur von niemandem anerkannt. "Die pro-russischen Rebellen ­reklamieren den Sieg bei ihren Unabhängigkeitsreferenden, aber niemand glaubt ihnen. Die ukrainische Regierung wird das Ergebnis der Abstimmung in der Ostukraine ebenso wenig anerkennen wie der Westen", so die "Berner Zeitung".

Auch Russland müsste laut der Zeitung erkennen, dass bei der Wahl nicht die notwendigen Standards eingehalten wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ukraine, Referendum, Unabhängigkeit, Donezk
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

47 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2014 10:00 Uhr von Borgir
 
+24 | -22
 
ANZEIGEN
Warum sollte man das auch anerkennen? Gestern berichteten einige Internetseiten über die rege Beteiligung, es wurden Menschen befragt die Ausnahmslos äußerten, dass sie für eine Unabhängigkeit seien. Warum sollte man das also nicht anerkennen? Richtig: Weil es nicht passt. Ein anders ausgefallenes Referendum wäre auf der ganzen Welt anders wahrgenommen worden. Der Westen macht sich lächerlich und demonstriert seine Anti-demokratische Grundhaltung.
Kommentar ansehen
12.05.2014 11:07 Uhr von Bildungsminister
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Bei allem Verständnis, dass ich gerne für alle beteiligten Seiten in diesem Konflikt aufbringe, so kann ich dieses Ergebnis in keinster Form ernst nehmen. Es gab weder unabhängige Beobachter, noch wurde sich an irgendwelche Normen von Wahlen gehalten. Mal davon ab, dass das Ergebnis selbst schon sehr nach Manipulation riecht. Es hätte mich allerdings auch sehr überrascht, wenn es anders ausgefallen wäre.

Leider stehen sich hier einfach kriminelle Menschen mit gesteigertem Machtanspruch gegenüber. Im Osten haben wir die Separatisten, die keine Gelegenheit auslassen zu zeigen, dass sie nicht minder falsch sind, wie das rechte Gesocks im Westen.

Es wird sich zeigen, wie Russland nun auf dieses Ergebnis eingeht. Wenn sie deeskalieren wollen, dann dürfen sie ein solch offensichtlich manipuliertes Ergebnis nicht anerkennen. Tun sie es doch, dann zeigen sie ganz klar worum es eigentlich geht.

Mal davon ab, dass es weder nach ukrainischem Recht, noch ein internationales Recht gibt, was dieses Referendum unterstützt. Daher kann es nur ungültig sein. Selbst wenn 100% gewählt hätten, und 100% für eine Abspaltung gestimmt hätten.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
12.05.2014 11:09 Uhr von ElJay1983
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
@Wiederwaslos

Hast du Quellen für deine Zahlen und Behauptungen?
Kommentar ansehen
12.05.2014 11:11 Uhr von Herribert_King
 
+12 | -17
 
ANZEIGEN
12.05.2014 10:00 Uhr von Borgir

Falsch! Weil, mal abgesehen davon das die ganze Wahl gefälscht ist, sie völkerrechtswidrig war.

Und das die Wahl gefälscht ist, kannst du bei einem Ergebnis von 89% auch selber drauf kommen, oder erinnert dich das nciht an DDR, SU oder NK Verhältnisse? Warum unterstützt du solche diktatorischen Wahlen?
Kommentar ansehen
12.05.2014 11:14 Uhr von tutnix
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
lernst du es noch? die wahl hat mit dem völkerrecht überhaupt nichts zu tun, es ist eine innerstaatliche angelegenheit. mich erinnert das an die referenden in gibraltar und den falklandinseln. nur das da seltsamerweise keiner von wahlfäschung spricht, obwohl die zustimmung nahe bei 100% liegt.
Kommentar ansehen
12.05.2014 11:20 Uhr von bstraten
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Lustig wie hierzulande die Propagandamedien mit Statements der luxemburgischen Poilitmafia überquellen. Wen interessiert eigentlich diese Banksterelite? Selbst die Bilderbergsche Korruptionskönigin Lagarde mit dem Rothschild-Mafiaverein IWF meldet sich zeternd zu Wort.

Die durchschaubaren, einfältigen NWO-Bankster unterschätzen bis heute die Aufklärung durch alternatve Medien.

[ nachträglich editiert von bstraten ]
Kommentar ansehen
12.05.2014 11:32 Uhr von Herribert_King
 
+10 | -15
 
ANZEIGEN
12.05.2014 11:14 Uhr von tutnix

Lernst du es noch?
Ihr Putin-Versteher argumentiert doch immer mit dem Völkerrecht.

Und irgendwelche selbsternannten "Bürgermeister" die in Wahrheit gewönliche Kriminelle sind, haben nunmal nicht das Recht irgendwelche (noch dazu gefälschten) Abstimmungen zu machen.

Falklandinseln und nahezu 100% liegt einfach daran, dass nahezu 100% der Einwohner auch Briten sind, kein Wunder also das auch nahezu 100% für einen Verbleib bei GB stimmen.

Merke: Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

Und das du nichts zu den offensichtlichen Wahlfälschungen auf der Krim und nun hier sagst, ist auch bezeichnend.

[ nachträglich editiert von Herribert_King ]
Kommentar ansehen
12.05.2014 11:46 Uhr von thugballer
 
+15 | -13
 
ANZEIGEN
Mariupol:
https://www.youtube.com/...

Guckt wie viele Menschen abstimmen wollen... wurden bestimmt alle rausgeprügelt, oder?

Donezk
https://www.youtube.com/...

Wahlvorgang:
https://www.youtube.com/...

Also ich sehe nirgendswo Menschen die gezwungen werden, und Wahlkabinen sehe ich auch
Warum versucht ihr eine Volksbewegung derart zu verunglimpfen?
Es ist alles angeblich manipuliert weil??? Achjaa weil die Menschen lieber Richtung Russland sind. Stiiimt alles was nicht für uns ist, ist bestimmt manipuliert, anders gehts ja nicht weil wir sind ja soooo toll ;)
Kommentar ansehen
12.05.2014 11:51 Uhr von bstraten
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Meanwhile werden 400 US-Greystone-Söldner importiert. Die USSA machen wieder Expansionspolitik und hetzen Europas Völker in einen Krieg mit Rußland.

Laßt Euch von den SPIN-Doktoren auch hier nicht einschüchtern. Vermutlich ein einzelner Meinungsmacher mit Polyaccount-Lösung.
Kommentar ansehen
12.05.2014 11:54 Uhr von Bildungsminister
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@thugballer

Es geht letztendlich nicht einmal um die Wahl selbst, sondern darum, dass sie keinerlei rechtliche, wie auch immer geartete Legitimation hat. Mal davon ab, dass jedweder Standard nicht eingehalten wurde, z.B. Wahlbeobachter.

Russland selbst macht es in seinen vermeintlich abtrünnigen Provinzen seit etlichen Jahren vor. Im eigenen Land ist man da nicht so zimperlich und schlägt jedwede Abspaltungsbemühungen gewaltsam nieder. Also bitte nicht so tun, als würde Russland der Freund aller Demokraten sein. Das sind sie nur, weil es nicht ums eigene Land geht.
Kommentar ansehen
12.05.2014 11:59 Uhr von Herribert_King
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
12.05.2014 11:46 Uhr von thugballer

In Nordkorea stimmen auch 100% der Leute ab, genau wie in der DDR und der SU. Waren diese Wahlen nun alle demokratisch? Weil viele abgestimmt haben? Interessante Argumentation.
Kommentar ansehen
12.05.2014 12:00 Uhr von faktkonkret
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
also wer hier noch an ein ehrliches Referendung glaubt muss etwas ( ich behalte es lieber für mich ) sein.
Ein R. welches in Begleitung mit vermummten, bewaffneten, ausschliesslich prorussichen Personen abgehalten wird,
ein R. bei dem man teilweise ohne Ausweis abstimmen kann und gleich für seine Angehörige mit, bei vorgehaltener Waffe mir auf den Stimmzettel einsehen kann was ich ankreuze, also gehts noch.
Kann mir kaum vorstellen dass ein normal denkender, zivilisierter Mensch von einer aussagekräftigen neutralen Wahl ausgeht. Journalisten wird das filmen verboten ( wo bleibt den da die freiheitliche Demokratie und Pressefreiheit )
Neutrale Beobachter ebenfalls nicht zugelassen.
Wer dies behauptet, hat entweder eine Flasche Vodka zuviel, lebt in einer Traumwelt oder betreibt politische Propaganda.
Dies ist schon mal ein Vorgeschmack was den Ostukrainern blüht.
Die Person die unsere Kanzlerin im Fernsehen als Hurre usw. bezeichnete wird sich wundern wenn er sichgegen über Putin äussern wird wenn er merkt was eigentlich wirklich los ist.
Der einzige der wirklich bei einer Abspaltung profitiert ist die Nato, da hierdurch, wie bereits die ersten Stimmen rufen, die restliche Ukraine sich schnell einer Nato anschliessen will.

Für alle neutraldenkenden Menschen in der Ukraine wird dies ein Rückfall.
Putin hat dann genau das Gegenteil erreicht was er eigentlich will. Nämlich eine Natoerweiterung verhindern.
Für die EU entstehen mal wieder Kosten und Deutschland darf mal wieder politische Flüchtlinge aus der Ostukraine aufnehmen und versorgen.
Kommentar ansehen
12.05.2014 12:02 Uhr von Herribert_King
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
12.05.2014 11:49 Uhr von wok!

Nenn mir mal einen "Halbkriminellen". Und PS: Nur weil man Kapitalist ist, so wie du es suggerierst, ist man noch lange nicht kriminell.

"RUSSLAND möchte mit Hilfe der EU die Kontrolle über die Schwarzmeerhäfen und Gas und Öl in der Ukraine haben."

Nur das Land ausgetauscht. Merkste selbst wie dämlich deine Argumentation ist, und das man sie genauso gut auf Russland anwenden kann, oder?
Kommentar ansehen
12.05.2014 12:23 Uhr von thugballer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
schraegervogel, ich habe in meinem kommentar videos des Referendums verlinkt (Seite 1)
Bei Vorhandensein deiner Behauptungen bitte ebenfalls ensprechend belegen
Kommentar ansehen
12.05.2014 12:26 Uhr von Herribert_King
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
12.05.2014 12:18 Uhr von schraegervogel

Die BRD hat die DDR nie offiziell anerkannt!
Kommentar ansehen
12.05.2014 12:48 Uhr von Herribert_King
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
12.05.2014 12:31 Uhr von schraegervogel

Soweit ich weiß gehört die Ost-Ukraine zur Ukraine, und da auch in der Ukraine alle Gewalt vom Staate ausgeht, warum sollten sie dann nicht auch durchgreifen bei illegalen Aktivitäten?

Die DDR wurde staatsrechtlich, auch im Grundlagenvertrag, nicht anerkannt: "Die Vertragsverhandlungen gingen nur mühsam voran, da die DDR sich anfangs nur zu Verhandlungen bereit erklärte, wenn die Deutsche Demokratische Republik nach Abschluss des Vertrages völkerrechtlich anerkannt werde. Diese Forderung konnte die sozialliberale Koalition nicht erfüllen, da sie damit gegen das Wiedervereinigungsgebot im Grundgesetz verstoßen hätte. Von der Bundesrepublik Deutschland wurde der DDR daher bis zum Ende lediglich die staatsrechtliche Anerkennung ausgesprochen, auch wenn ihr Status als Völkerrechtssubjekt vom Bundesverfassungsgericht bestätigt wurde. "

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
12.05.2014 12:51 Uhr von thugballer
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Herribert, soweit ich weiß gehört die Ost-Ukraine dem Volk. Und warum soll sich dieses vom Westen geleiteten Staatsstreichen unterordnen?
Kommentar ansehen
12.05.2014 12:54 Uhr von ROBKAYE
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Alles was demokratisch abgehalten wurde, wird von den Faschisten in den USA / EU nicht anerkannt, so ist das. Wie oft haben die USA nachweislich Diktatoren hervorgebracht, nachdem die CIA einen "Regime-Change" vorbereitet und durchgeführt hatte? Unzählige Male... und die wollen uns etwas von Demokratie erzählen, die nichts weiter Wert ist als das Papier auf dem sie geschrieben steht?? Eine Lachnummer!
Kommentar ansehen
12.05.2014 12:55 Uhr von jens3001
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Das Referendum kann nur unwirksam sein.

1. In der ukrainischen Verfassung steht ganz klar, dass das Land eine Einheit ist und eine Abspaltung einzelner Teile auf eigenen Wunsch nicht möglich ist. Durch Volksentscheide, die die gesamte Ukraine betreffen wird dies dennoch möglich. Befragt wurde aber nur die Ostukraine.

2. In der Ostukraine befinden sich, genauso wie auf der Krim, nahezu nur Russen oder pro-russische Aktivisten.
Um das Ergebnis einer solchen Befragung zu erfahren braucht man kein Hellseher sein.

3. wie schon zuvor gesagt wurde gab es keinerlei Wahlbeobachter


Anders ausgedrückt: In Deutschland kann die NPD mit den REPs und der AfD zusammen gerne eine Befragung zum Thema "EU-Ausstieg" durchführen. Da sie sich nur den Teil der Bevölkerung aussuchen der von vorneherein mit "ja" antwortet ist die Befragung bestenfalls eine Umfrage oder Statistik aber keine annerkennbare Wahl.

Fragt mal die zig Türken oder Russen in diversen Städten in Deutschland. Wenn diese die Macht bekämen per Referendum zu entsheiden ob die jeweilige Stadt bzw. der Stadtteil türkisch / russisch werden soll was meint ihr wie das in den Orten ausgeht bei denen sie die jeweilige Mehrheit stellen?


Das ist sowas von lächerlich. Und das hier auf SN die ganzen Fanboys Minus verteilen und Putin in den Himmel loben aber nicht mal in der Lage sind eine Sache objektiv zu betrachten wundert mich nicht.
Es macht mich nur traurig und wütend.

Wir sind im 21. Jahrhundert. Grenzen sind wichtig aber sie sind keine Mauern. Es ist doch piepegal ob die Ukraine nun pro-westlich oder pro-russisch ist.
Die Grenzen kann man in jede Richtung überwinden.

Hier geht es lediglich um Machtspielchen. USA und EU zerren mit Russland darum wer den größeren Schwanz hat.

Putin ist kein Heiliger! Im Gegenteil. Auch er ist mit Wahlbetrug, Bestechung und Gewalt ins Amt gekommen. Russland selbst ist alles andere als eine Demokratie.

Auch die EU und vor allem die USA haben ihre Hausaufgaben nicht gemacht in dieser Hinsicht.

ABer mal ehrlich. Für uns "normale" Bürger ist das alles doch nur Geplänkel. Was interessieren usn Milliarden oder Billionen um die es hier geht?

Wir wollen doch einfach nur friedlich und halbwegs vernünftig leben.

Die Ukrainer ebenfalls!

Die Krise hier ist aber keine hausgemachte. Die Ukraine ist zu schwach um selbst für Ruhe zu sorgen und die 2 - 3 größeren Kumpels aussenrum prügeln sich nun um sie.

Das man nicht viel machen kann ist nachvollziehbar. Das hier aber einige meinen sie müssen jemanden wie Putin verteidigen oder gar unterstützen zeigt wie engstirnig und naiv viele sind.

Wenn es einen Volksstamm in der Ukraine gibt der sich (aus welchen Gründen auch immer) verselbstständigen will, dann können sie das über ein gesamt-Ukrainisches Referendum versuchen.
Auch das Zugeständnis zu mehr Autonomie bei Verbleib im Land ist möglich.
Aber nichts davon wird angestrebt. Statt dessen will man sich von der Ukraine lossagen und sich Russland anschliessen.
Welche Unabhägnigkeit hat man dann noch wieder gewonnen? Keine!
Kommentar ansehen
12.05.2014 12:59 Uhr von Herribert_King
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
12.05.2014 12:51 Uhr von thugballer

Was machen dann russische Elitesoldaten in der Ostukraine?

Abgesehen davon das auch die Ostukrainer die Parteien, die in der aktuellen Einheitsregierung sind, gewählt.

12.05.2014 12:54 Uhr von ROBKAYE

Selbst der Menschrechtsrat der Duma hat die Wahl auf der Krim als durchweg gefälscht bezeichnet, und du kommst immer noch damit das das demokratisch war? Für wie dumm hälst du die Leute eigentlich?

@schraergovel,

du hast recht, es war andersherum, ändert jedoch nichts daran, dass die Wahlen in der DDR diktatorisch waren, auch wenn viele wählen waren. Und dein Argument war ja, wenn viele wählen gehen, muss es schon demokratisch sein :D

[ nachträglich editiert von Herribert_King ]
Kommentar ansehen
12.05.2014 13:00 Uhr von thugballer
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
jens:
http://de.wikipedia.org/...
Oblast Donesk: Ukrainer 57%, Russen 38%, Griechen 2%

Oblast Lugansk:Ukrainer 58%, Russen 39%, Weißrussen 1%
http://de.wikipedia.org/...

Herribert
"Was machen dann Russische Elite-Soldaten da"

Also normalerweise versuchen sie unbewaffnet US-Panzer aufzuhalten

http://www.spiegel.de/...

https://www.youtube.com/...


[ nachträglich editiert von thugballer ]
Kommentar ansehen
12.05.2014 13:03 Uhr von Herribert_King
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
12.05.2014 13:00 Uhr von thugballer

Ändert nichts daran, dass russiche Elite Soldaten und pro-russische Milizen die Wahl "begleiten". Dann würdest du, als Ukrainer, auch nicht an solch einer Wahl teilnehmen. Abgesehen davon ändert es alles nichts daran, dass die Wahl in jedem Fall illegal ist!
Kommentar ansehen
12.05.2014 13:03 Uhr von tutnix
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Herribert_King

"Ihr Putin-Versteher argumentiert doch immer mit dem Völkerrecht."

falsch, ihr faschoversteher seid es, die hier mit völkerrecht kommen und das auch noch oft falsch. du bist das beste beispiel dafür.

"Und irgendwelche selbsternannten "Bürgermeister" die in Wahrheit gewönliche Kriminelle sind, haben nunmal nicht das Recht irgendwelche (noch dazu gefälschten) Abstimmungen zu machen."

warum sollte das anders sein wie in kiew? zumindest in dem punkt herrscht einigkeit in dem land.

"Falklandinseln und nahezu 100% liegt einfach daran, dass nahezu 100% der Einwohner auch Briten sind, kein Wunder also das auch nahezu 100% für einen Verbleib bei GB stimmen."

der osten der ukraine ist auch schon seit ewigkeiten von russen besiedelt, was kein wunder ist aufgrund der geschichte. wieso da im gegensatz zu den falklands und gibraltar auf nur wahlfälschung im spiel sein soll, weisst auch nur du.

"Merke: Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich."

nur weil du die analogie nicht erkennst, hinkt der vergleich nicht.

"Und das du nichts zu den offensichtlichen Wahlfälschungen auf der Krim und nun hier sagst, ist auch bezeichnend."

das du allerdings ein referendum ablehnst, weil es deiner meinung nicht entspricht, ist auch bezeichnend. demokratie ist eben nur toll für dich, wenn es einen nützt ;).

[ nachträglich editiert von Herribert_King ]

[ nachträglich editiert von tutnix ]
Kommentar ansehen
12.05.2014 13:05 Uhr von Schillerlocke
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Viel Glück den Russen, die Amis und EU Handlanger haben sich diesmal ganz schön verzettelt.
Kommentar ansehen
12.05.2014 13:07 Uhr von Herribert_King
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
12.05.2014 13:03 Uhr von tutnix

Die Regierung in Kiev besteht aus Leuten von Parteien die vorher ins Parlament gewählt wurden, also durchaus eine demokratische legitimation besteht.

Merkste selbst, dass man das nicht vergleichen kann, oder?

Und selbst wenn du recht hättest, warum sprichst du dann der Kiev Regierung die Legitimität ab, aber nicht den selbsternannten pro-russischen "Bürgermeistern" im Osten? Also das musst du mir jetzt schon mal erklären!

"das du allerdings ein referendum ablehnst, weil es deiner meinung nicht entspricht, ist auch bezeichnend. demokratie ist eben nur toll für dich, wenn es einen nützt ;). "

Jetzt erklär mir mal was an den Referenden demokratisch gewesen sein soll? Nenn mir ein einziges demokratischen Prinzip das eingehalten wurde, ein einziges!!!

Refresh |<-- <-   1-25/47   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?