12.05.14 09:20 Uhr
 933
 

Wie das Supportende von Windows XP zum Anstieg von Hackangriffen führen wird

Der Support für Windows XP wurde offiziell am 8. April 2014 eingestellt (ShortNews berichtete).

Forschungen haben ergeben, dass in den USA derzeit noch immer 15 Prozent der Anwender Windows XP nutzen. Sicherheitsexperten warnen daher nun, dass Hacker die Updates für Windows Vista, Windows 7 und 8 analysieren werden und mit dem so gewonnenen Wissen gezielt XP-User attackieren werden.

Die Experten gehen davon aus, dass dies insgesamt zu einem weltweiten Anstieg der Computerangriffe führen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Anstieg, Windows XP, Support, Hackangriff
Quelle: www.itproportal.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt
Windows 10 hat mehr Nutzer als Windows XP
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2014 09:27 Uhr von ted1405
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Vor allem sorgt es zu einem exorbitanten Anstieg von "Panik erzeugenden Nachrichten" und deshalb völlig verunsicherten Computerbenutzern.

Sicher ... XP wird nicht mehr gepflegt, aber deshalb ist es nun nicht plötzlich unsicherer, als es zuvor bereits war. Ganz nachvollziehen kann ich es nicht - bei Win 95/98/ME/etc. gab es keine solche Panikmache.

Was nun nicht heißen soll, dass ein Umstieg nicht sinnvoll wäre. Allerdings muss es auch nicht auf Biegen und Brechen passieren, zumal der Support der ansonsten genutzten Software (Browser, Virenschutz, etc.) nicht automatisch mit endet und die meisten Bedrohungen Lücken in diesen Programmen nutzen.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
12.05.2014 09:33 Uhr von Darkman149
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann ted1405 nur zustimmen. Bei keinem anderen Betriebsystem wurde bisher ein solcher Aufriss um das Supportende gemacht wie bei Win XP. Und ich kann keinen Unterschied feststellen zwischen dem Supportende von Win 95/98/ME und XP. Dann müssen sich die Leute jetzt halt endlich mal einen neueren Rechner anschaffen auf dem Vista, Win 7 oder 8 läuft oder auf ihrem alten PC Linux installieren falls sie der Meinung sind XP ist plötzlich zu unsicher.
Kommentar ansehen
12.05.2014 11:56 Uhr von lou-heiner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Halma

AU WEIA!!!!!!!!!!
mehr kann man dazu nicht sagen.
Kommentar ansehen
13.05.2014 08:07 Uhr von blablubbb
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Halma ist auch ständig nur in Watte eingepakt unterwegs.. lappen..
Kommentar ansehen
13.05.2014 16:58 Uhr von Kanga
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
fremde...sind auf deinem rechner...
schnell zu win 8 wechseln...da weißte..das es nur MS is....
das beruhigt doch sehr
Kommentar ansehen
18.05.2014 08:02 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, denke bei Android gibt es eine bessere Ausbeute. Bei angestaubten XP Usern ist doch eh nichts zu holen, und Firmen haben sich ja verlängerte Updates eingekauft.
Einige neue Programme kann man auch nicht mehr auf XP installieren, wie Chrome z.B. Normaluser haben eh immer das Neueste und die mit XP wissen meistens genau, warum sie es nutzen und wie man es sicher handhabt. ;)

[ nachträglich editiert von mcdar ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt
Windows 10 hat mehr Nutzer als Windows XP
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?