12.05.14 09:13 Uhr
 503
 

Linkspartei: Gregor Gysi wirft EU und NATO vor, Ukraine-Krise zu forcieren

Der Fraktionschef der Linkspartei, Gregor Gysi, hat geäußert, dass die EU und die NATO mit Schuld an der Eskalation der Krise in der Ukraine seien. Die anderen Parteien im Bundestag würden nur Wladimir Putin als Schuldigen ausmachen, was falsch sei, so Gysi weiter.

"Für alle anderen Parteien im Bundestag und die meisten Medien steht fest, die Bösen, das sind die Russen, das ist Putin, es gibt nichts anderes. Wir leugnen dessen Mitverantwortung nicht, aber wir sagen auch, welche große Verantwortung die NATO und die EU für die gesamte Zuspitzung trägt", so Gysi.

Der Parteitag der Linkspartei war geprägt von der Krise in der Ukraine. Die Chefin der Partei, Katja Kipping, äußerte auch, dass die Truppenverlegungen der NATO in den Osten die Eskalation in der Ukraine mitzuverantworten hätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Krise, Ukraine, Vorwurf, NATO, Linkspartei, Gregor Gysi
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Nacktbilder-Ausstellung in Wahlkreisbüro von Gregor Gysi zu sehen
Gregor Gysi fordert von Steinmeier jeden Monat "Backpfeife" für Politiker
Thomas Gottschalk und Gregor Gysi machen Jahresrückblicksshow für n-tv

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2014 09:36 Uhr von Bildungsminister
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN