11.05.14 19:37 Uhr
 1.598
 

Studie: Sind unsere Vorfahren durch die Pest gesünder geworden?

Wissenschaftler haben Skelette auf Londoner Friedhöfen untersucht und kommen zu einer zunächst erstaunlich anmutenden These.

Der Pesterreger habe dazu beigetragen, dass sich der Gesundheitszustand der kommenden Generationen verbesserte.

Die Erklärung: Die Überlebenden der Pest konnten von einem gestiegenen Lebensstandard und einer besseren Ernährung profitieren, was sich auf ihre Gesundheit nachhaltig auswirkte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Gesundheit, Pest
Quelle: www.wochenblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2014 20:40 Uhr von Kanga
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
sowas nennt man auch entwicklung...
Kommentar ansehen
11.05.2014 21:46 Uhr von CoffeMaker
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Erklärung: Die Überlebenden der Pest konnten von einem gestiegenen Lebensstandard und einer besseren Ernährung profitieren, was sich auf ihre Gesundheit nachhaltig auswirkte. "

Also kurz gesagt, es gab für die Überlebenden mehr Nahrung.
Wer hätte das gedacht.
Kommentar ansehen
12.05.2014 09:49 Uhr von Omega-Red
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Einerseits hatten die Überlebenden mehr Nahrung. Andererseits haben halt auch nur die "Besten" überlebt.

Darwin lässt grüßen.
Kommentar ansehen
12.05.2014 09:55 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und was einen nicht tötet, macht einen Stark.
Kommentar ansehen
12.05.2014 12:20 Uhr von CrazyCatD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das nennt man natürliche Auslese, heutzutage desinfizieren und medikamentieren wir uns zu Tode, da dem Menschen dadurch nicht mehr gegeben ist eine eigene gesund Immunabwehr zu entwickeln. Wie wir gerade erleben, das wieder vermehrt Seuchen den Planeten heimsuchen, kann es eh nichtg mehr lange dauern bis Millionen oder gar Milliarden dahingerafft werden und für die Überlebenden gibt es eine menge Platz und wieder genug zu Essen.
Kommentar ansehen
12.05.2014 12:22 Uhr von 1Beamy1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Natürliche Auslese halt.
Kommentar ansehen
13.05.2014 20:17 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha, Krieg, Katastrophen, Epidemien haben die gleiche Folge, und wer diese Nachricht als lehrreiche Information ansieht, hat offensichtlich einen faschistoiden "Schatten".
Nach dem Motto: "macht die hälfte der Bevölkerung platt, dann geht´s der anderen besser" Zitat: "Dementer Schrumpfkopf"
Es ist NICHT gegen den hiesigen Newsbringer. ;)
Ist es gut, ist es schlecht, jedenfalls ist es immer relativ...

[ nachträglich editiert von mcdar ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?