11.05.14 18:02 Uhr
 1.046
 

Kombis im Vergleichstest

Das Magazin "Auto, Motor und Sport" hat den Mazda 6, den Opel Insignia und den Peugeot 508 im Vergleich überprüft.

Im Test wurde unter anderem das Fahrverhalten, die Verarbeitung und der Innenraum unter die Lupe genommen.

Nach Angaben der Tester war der klare Gewinner der Mazda. Überzeugt hat er durch seinen geringen Verbrauch. Erst nach über 1000 Kilometern ist der Tank des Japaners leer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Passoplayer96
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Opel, Vergleich, Peugeot, Mazda
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China kopiert die G-Klasse
Vorsicht Blitzer: Darf man per Lichthupe andere Verkehrsteilnehmer warnen?
Verkehr: Heute findet in ganz Deutschland ein Blitzmarathon statt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2014 22:27 Uhr von ratzfatz78
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Fangen die jetzt auch an die Test zu Manipulieren.

AHA überzeugt hat er mit dem extrem tollen Verbrauch
Testverbrauch laut AMS
Mazda = 7,2
Opel = 7,1
Peugeot = ?,?

Fakt ist mit einem Tankinhalt von 64 Litern und einem Testverbrauch von 7,2 Litern sind 1000 Km nicht möglich.
Mazda --> http://www.mazda.de/...


Thema Verarbeitung
Sicher der Mazda ist ein gutes Auto aber muss man hier tricksen??
Bei VW gibt es immer extra Punkte noch und nöcher wegen der guten Verarbeitung und der Wertigkeit bei Opel wird das zwar Anerkannt aber anscheinend mit einem anderen Maß bewertet vorallem hat hier der Mazda anscheinend nicht sooo gut abgeschnitten.

Thema müde und schwammiger Motor.

Und wenn man in diesem Artikel das liest --> http://www.auto-motor-und-sport.de/...

Zitat AMS
"Der satte Schub setzt kurz nach Standgas ein und hält bis 4.500 Umdrehungen an. Wuuuuschhh. In 8,7 Sekunden liegen so 100 km/h an, bei Tempo 230 endet der Vortrieb"

Warum ist in diesem Artikel ( wie auch in anderen der AMS und anderen Fachzeitschriften ) der Schub ausreichend b.z.w. sehr gut und dann aufeinmal nur noch müde und schwammig!!!!

Ich sag nur eins auf sogenannte Fachzeitschriften kann man nix mehr geben die sind wie Fahnen im Wind

[ nachträglich editiert von ratzfatz78 ]
Kommentar ansehen
12.05.2014 03:59 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ratzfatz78

Hast du die Quelle überhaupt gelesen? Sonst wäre dir aufgefallen, dass nicht der Mazda >1000 Km weit kommt, sondern der Peugeot.

Der WebReporter scheint nicht lesen zu können.

Dazu kommt, dass in der Quelle nicht behauptet wird der Motor sei schwammig.
Kommentar ansehen
12.05.2014 18:05 Uhr von ratzfatz78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes

Aha selber nix zu den News schreiben aber bei anderen Fehlern suchen wie?

Es stimmt das Fazit hab ich mir nicht angetan hab da dem Webreporter vertraut.
Aber was ändert es an meiner Aussage NIX es ist eher noch schlimmer.
Fazit der AMS:
Das Auto mit dem Größten Tankinhalt gewinnt den Reichweitentest SUPER

Den Testverbrauch schreiben sie aber nicht rein und wenn man mal rechnet kommt man bei 72 Liter und 1000 Km auch bei so 7,2 Liter raus lass ihn 0,2 Liter besser sein und wo ist da jetzt der bessere Kraftstoffverbrauch???????


Die AMS hat hier einen WITZ verfasst der nicht konsistent zu seinen anderen Artikeln ist fragt sich nur wo die Motivation war so eine SCHEIßE zu schreiben.

Schreib doch mal was dazu!!!!!!

[ nachträglich editiert von ratzfatz78 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?