11.05.14 14:14 Uhr
 1.239
 

Eurovision Song Contest: Wird der Wettbewerb zur Freak-Show?

Nachdem der Eurovision Song Contest 2014 mit Conchita Wurst eine skurrile Siegerin gefunden hat, wurde die Latte für Schrillheit beim Contest wieder etwas höher gehängt.

Vor allen Dingen ältere Zuschauer schwelgen noch in Zeiten, in denen "normale" Künstler bei dem Contest aufgetreten sind. Heute gibt es Pyrotechnik, halb nackte Tänzer und Vollbart-Divas.

Allerdings gab es auch in der Geschichte des "Grand Prix Eurovision de la Chanson", wie der ESC bis 1992 hieß, schrille Figuren. Allerdings stand damals noch das Liedgut an sich im Vordergrund.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Show, Eurovision Song Contest, Freak
Quelle: top.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2014 14:17 Uhr von Katü
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Wird....IST......und wird es leider das sich damit ja Erfolge zeigen auch nicht so schnell ändern.
Kommentar ansehen
11.05.2014 14:28 Uhr von ZzaiH
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
welcher esc-sieger war denn mehr als nen one-shot?
genauso die deutschen teilnehmer...
Kommentar ansehen
11.05.2014 14:57 Uhr von no_trespassing
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Guildo Horn hat damals die Büchse der Pandora geöffnet. Und jetzt gewinnen eben lauter schräge Typen.
Geht schon lange net mehr um die Musik.
Kommentar ansehen
11.05.2014 14:58 Uhr von Borgir
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Musikalische Qualität sucht man dort auch vergebens.
Kommentar ansehen
11.05.2014 15:01 Uhr von Rekommandeur
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@ZzaiH,
Schonmal was von ABBA gehört?
Die sind durch den ESC erst so richtig international durchgestartet.
Kommentar ansehen
11.05.2014 15:16 Uhr von One of three
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Yepp - das war 1974 ...
Kommentar ansehen
11.05.2014 15:52 Uhr von Timmer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find folgendes eher schrecklich:

NUR der Sänger MUSS live sein, alles andere, sprich die restliche Band, MUSS vom Band kommen. Kein Scherz sondern offiziell so. Hab ich gestern erst mitbekommen, seit wann es aber so ist, keine Ahnung.

Seitdem ich das weiß sehen die Bandmitglieder, wenn dann auch welche dabei waren, einfach nur dämlich und lächerlich aus.

Dazu waren Bands dabei, die soviel Variation hatten, jedoch es nicht live zeigen konnten oder unbekannte Instrumente, die man durchs Band spielen einfach überhört....wo ist der eigentliche Sinn der Veranstaltung hin, dass es um MUSIK und nicht ums SINGEN allein geht...
Kommentar ansehen
11.05.2014 16:24 Uhr von MR.Minus
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ja leider
Kommentar ansehen
11.05.2014 16:32 Uhr von Vanger72
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Eurovision Song Contest: Wird der Wettbewerb zur Freak-Show?"
Diese Frage kann nicht Euer Ernst sein! Erinnert sich denn keiner mehr an Stefan Raabs "Wadde Hadde Dudde Da?" oder den ESC-Sieg von Lordy???
Kommentar ansehen
11.05.2014 16:42 Uhr von DigitalKeeper
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was denn?!? War doch klar! Diesen "Mist" sieht seit Jahren kein Vernünftig Denkender Mensch mehr; und warum?

EuroVision - Lügen & Betrügen - Contest! So eine Schieberei......

Anrufen hin oder her....die Kohle wird eingesackt (gibt ja genuch deppen, die da anrufen) und das Ergebnis steht eh vorher fest; da "Entscheiden" ganz andere "Menschen" und Kriterien.....
.-.
Kommentar ansehen
11.05.2014 16:45 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hätte es zwar auch lieber gesehen wenn Finland gewonnen hätte.. aber was solls.. der Song selber war ganz nett.. und zum Thema Drag Queen.. Leben und Leben lassen. Da gibt es in allen Lebenslagen Millionen "normaler" Menschen die gestörter sind als dieser sympathische Kleidträger.
Kommentar ansehen
11.05.2014 17:00 Uhr von Cybertronic
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der ESC=European Schwulen Contest hat doch den besten gewinnen lassen.
Kommentar ansehen
11.05.2014 17:13 Uhr von Kanga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Knorkator sollten mal antreten...dann gewinnt DE nur noch
Kommentar ansehen
11.05.2014 17:31 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherlich mag es alle paar Jahre mal jemanden unter den Teilnehmern geben,der/die dann eine internationale Karriere starten kann. ABBA und Celine Dion wurden ja schon genannt. Das ist bei der Zahl der Teilnehmer aber schon eher als Ausnahme zu betrachten. Grob geschätzt haben vielleicht 15-20% der Teilnehmer noch gewisse Karrierechancen in der Heimat+angrenzende Länder (z.B. Udo Jürgens, Nicole oder Michelle),aber der überwiegende Teil der Teilnehmer verschwindet nach spätestens einem Album wieder im Gulli.
Kommentar ansehen
11.05.2014 17:35 Uhr von httpkiller
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lieber ein paar ausgefallende acts als irgend welche Balladen wo man das Gefühl hat die schon mindestens 100 mal gehört zu haben.
Kommentar ansehen
11.05.2014 18:02 Uhr von Gorli
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finds nur lustig, wie alle auf die Provokation von Wurst reinfallen. ^^ Ich sehe schon wie die erfolgreich eine riesendebatte über Transen anzettelt.
Kommentar ansehen
11.05.2014 18:37 Uhr von Marco Werner
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Gorli
Diese Diskussionen über die Sinnhaftigkeit einer weiteren Teilnahme am ESC gibts jedes Jahr. Die Optik von Wurst ist sicher diskussionsfähig, aber sie/er hat gegenüber den Paradiesvögeln früher Jahre einen gewaltigen Vorteil: Die Punkte waren nicht ausschließlich der Optik geschuldet, der Song selbst war durchaus akzeptabel.
Kommentar ansehen
12.05.2014 17:18 Uhr von Schafrichter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles Gute und Gewinner (außer aus dem Dschungelcamp) kommt wohl aus Österreich ! ?
Oh man, die Welt der Medien und seine Massen-Consumer (oder waren es die Consumer-Massen?) werden immer abgehobener und bekloppter.
Toleranz hat bei mir Grenzen.....ach da gab es auch eine Sendung .... "Spiel ohne Grenzen". Der bessere Name für solch eine Sendung als den Namen "Grand Prix Eurovision de la Chanson" in den Abgrund zu ziehen!

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?