11.05.14 10:33 Uhr
 1.128
 

Michael Meier: "Die Plünderung der Welt" - wie Europa zum Feudalismus zurückkehrt

Europa entwickelt sich derzeit zu einem neuen Feudalsystem. Die Demokratie wurde aufgrund des fortgesetzten Zur-Kasse-Betens der europäischen Bürger ausgehöhlt. Dies ebnet radikalen, politischen Kräften den Weg, so Michael Meier, Autor des Buches "Die Plünderung der Welt".

Meier sieht die Bürger nur als lästiges Beiwerk für die Regierungen in Europa. Es herrsche keine Transparenz und keine Mitwirkungsmöglichkeit für die in Europa lebenden Menschen. Politische Entscheidungen würden verschleiert und Auswirkungen sowie Hintergründe verschwiegen.

Europa schließt immens wichtige Verträge ohne Wissen oder Beteiligung der Bürger, so Meier. In Griechenland keime die rechtsextreme Partei "Goldene Morgenröte" auf, in der Ukraine die Swoboda Partei. Ganz Europa erlebe ein neues Aufkommen von Antisemitismus. Dies würde nicht erkannt, so Meier.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Europa, Michael Meier
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2014 10:47 Uhr von Rainer1962
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Die Vergangenheit wiederholt sich. Auch wenn wir technologisch Weiterentwickelt sind, die Menschen sind die gleichen wie immer.
Kommentar ansehen
11.05.2014 11:55 Uhr von Schaumschlaeger
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Rainer1962
Und es kommt noch schlimmer, denn die Technologie zur Durchsetzung solcher Systeme wird immer besser...
Kommentar ansehen
11.05.2014 12:07 Uhr von Schmollschwund
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Es darf zwar keiner auch nur ansatzweise sagen, dass auch nur irgendwas am Dritten Reich gut gewesen wäre, aber die Damen und Herren Politiker tun alles, damit die Wählerinnen und Wähler in die Arme derer getrieben werden, die vermeintlich genau das vor haben.

Dabei wissen alle, wo die Nazis wirklich stecken. Sie stecken in den massiven Kürzungen der Sozialleistungen, sie stecken in der Überwachung, sie stecken in moralischen-, aber auch wirtschaftlichen Zwängen, sie stecken im Saus und Braus derer, die am wenigsten solidarisch sind, aber am meisten haben.

Is ´ne Sanktion nicht auch Diskriminierung? Welches ordentliche Gericht hatte festgestellt, was wirklich schief läuft? Wer erzählt uns, was richtig zu sein scheint? Sind es Fachleute oder doch nur irgendwelche Leute die schnöden Interessen folgen?
Kommentar ansehen
11.05.2014 12:40 Uhr von quade34
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Insgeheim sollen die Bürger also den Rechten folgen? Das bezweifele ich, denn der Einfluß linker Ideologen ist viel stärker und mit besseren und subtileren Methoden durchsetzt. Wir haben es doch eher mit einer Rot-Grünen Diktatur und damit verbundener Gehirnwäsche zu tun. Gegen jeden Fortschritt, jede neue Technologie zu sein, ist doch kein wirkliches Lebensziel. Aus dieser Verweigerung der Anerkennung wirtschaftlicher Entwicklung erwächst doch erst der Widerstand und die Hinwendung zu krassen Polemiken und Meinungen.
Kommentar ansehen
11.05.2014 13:11 Uhr von perMagna
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die 68er haben die politische Urteilskraft einer ganzen Generation zerstört.
Wo bürgerliche Demokratie ist, sehen sie Faschismus, Rassismus oder Nationalsozialismus.

Mit dem Effekt, dass sie eine sich selbst erfüllende Prophezeiung heraufbeschwören.
Kommentar ansehen
11.05.2014 16:21 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob es je anders gewesen wäre. Wissenshaft und Technik haben sich weiterentwickelt, aber weder Moral noch lebensphilosophische Neuerungen oder Besserungen sind eingetreten. Der Homo oeconomicus existierte zwar erst nur als Theorie, aber die haben wir in den letzten 500 Jahren gut umgesetzt.
Ich mein, wenn man bedenkt, dass unser philosophisches Weltbild sehr stark von den alten Griechen geprägt wurde...schaut euch mal die neuen Griechen an, wie sehr die es einfach nicht drauf haben :D

Manche mögen sagen, die EU ist Schuld, dass die Nationen ihre Vergangenheit vergessen und nicht mehr praktizieren, aber der Zerfall hat schon viel früher eingesetzt.
Kommentar ansehen
11.05.2014 21:25 Uhr von Tuvok_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unser Täglich DWN Geblubber und Hetze gib uns heute... AMEN
Kommentar ansehen
15.05.2014 14:11 Uhr von Wolfskind.eXe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Ahnung wer Meier ist, aber er hat recht damit. Nur er ignoriert die Faschisten die er dort vor den Faschisten warnt... oder bemerkt diese garnicht als solche.

"Ganz Europa erlebe ein neues Aufkommen von Antisemitismus." Ach, Faschismus ist gekoppelt an den Antisemitismus? So wie für Frieden auf die Straße gehen Rechts ist?^^ Rassissmus zwichen antisemitischen und nicht antisemitischen Rassissmus zu unterscheiden IST Rassissmus. Nur mal am Rande...

Und nur nochmal ein Zitat aus der Quelle: "Diese Entwicklung verläuft nicht zufällig. Kleine Eliten aus Politik und Finanzwirtschaft haben die Staaten gekapert und regieren weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Die Demokratie ist in Europa so gefährdet wie schon lange nicht."

Wenn sonst jemand soetwas äußert, ist er direkt ein Verschwörungstheoretiker... Und laut der Linksextremen Frau Jutta von Ditfurth, deutet er da (logisch, oder?) eine jüdische Weltverschwörung (Soundeffekt: Dimmh, Dimmmmmh) an, mit einer solchen Aussage. Immer, Ohne Ausnahme.

Links und Rechts: http://www.youtube.com/...
Dem kann ich mich im großen und ganzen nur anschließen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?