10.05.14 17:47 Uhr
 606
 

Belgien: Bei Rettungsversuch eines Schwans starben zwei Feuerwehrmänner

Ein Tierschutzeinsatz von Feuerwehrmännern in Belgien verlief tragisch. Zwei Männer kamen ums Leben, als sie einen Schwan aus dem Strudel einer Stromschnelle befreien wollten.

Im Fluss Ourthe sah ein Anwohner einen hilflosen Schwan, der in eine Stromschnelle geraten war. Er rief die Feuerwehr um Hilfe. Die reißende Strömung an dieser Stelle ließ den ersten Helfer zu Tode kommen.

Ein zweiter Feuerwehrmann wollte ihm noch zu Hilfe kommen, doch dies misslang ebenfalls. Am Ende gelang es einem dritten Helfer, die beiden im Wasser ohnmächtig gewordenen aus dem Wasser zu ziehen. Der erste Feuerwehrler starb an einem Herzinfarkt, der zweite starb in einer Klinik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Feuerwehr, Belgien, Schwan
Quelle: www.donaukurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2014 18:44 Uhr von sickboy_mhco
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
dummer schwan
Kommentar ansehen
10.05.2014 19:20 Uhr von Knutscher
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Kritikglobalisierer

Tja. 6:0 für das Huhn :D
Kommentar ansehen
10.05.2014 19:31 Uhr von Hebalo10
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
" Der erste Feuerwehrler starb an einem Herzinfarkt..." und der zweite?
Kommentar ansehen
11.05.2014 09:53 Uhr von Jerryberlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nie wieder kommt mir ein: "Mein lieber Schwan!" über die Lippen …

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?