10.05.14 17:42 Uhr
 117
 

Müttergenesungswerk zum Muttertag: "Mütter denken erst zum Schluss an sich selbst"

Das Müttergenesungswerk hat jetzt noch einmal die Bedeutung des Muttertages (11. Mai) hervor gehoben.

"Mütter denken erst zum Schluss an sich selbst", so das Müttergenesungswerk. Daher ist es wichtig, dass sie mehr Unterstützung und Anerkennung bekommen, so die Organisation.

In Deutschland gibt es den Muttertag seit 1922/23. Eingeführt hat ihn der Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schluss, Blume, Muttertag
Quelle: www.kirche-mv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexismus: Artikel der "Daily Mail" gibt Frauen Schuld an sexueller Gewalt
Beate Zschäpe spielt im Knast gern Volleyball - Es gab aber zu wenig Bälle
Japan: Zehntausende ringen fast nackt bei Fest um hölzerne Glücksbringer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2014 17:58 Uhr von syndikatM
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
gilt vllt für 23% der mütter. der rest ist doch nur alibi-mutter und völlig deplatziert als solche. könnten männer mütter werden, bräuchte man wahrscheinlich sogar hier ne frauenquote.
Kommentar ansehen
10.05.2014 18:39 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
...vielleicht sollte ich ja mal das Müttergenesungswerk fragen, was mit dem Kindergeld damals wirklich passiert ist....

Ach ja, meine Mutter hatte ja für mich jeden Monat was gespart (das hielt sie immer besonders hoch, wenn ich mir zwischendurch doch mal erlaubte mir was zu wünschen ;) damit ich mit 18 etwas hab um mein Leben beginnen zu können. Als es so weit war, war die erste Frage, ob ich ihr nicht die Hälfte geben könnte, sie könne ihre Miete sonst nicht zahlen...

Trotzdem hab ich meine Mutter ganz doll lieb, weiß halt nur nicht, wie sich so was anfühlt...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu:
Inzest unter Deutschen
Deutscher entführt, vergewaltigt und erwürgt Kind:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?