10.05.14 14:47 Uhr
 197
 

Legasthenie und Dyskalkulie werden oft immer noch viel zu spät erkannt

Die Lese-Rechtschreibschwäche (Legasthenie) und die Rechenschwäche (Dyskalkulie) werden leider immer noch viel zu spät erkannt. Millionen Menschen sind von einer der beiden Schwächen betroffen. Durch ein Nichterkennen wird oft der ganze Schulweg verbaut.

Viele Kinder überlagern die Schwächen mit körperlichen Symptomen wie Bauch- und Kopfschmerzen. Die Leistungsstörungen treten bereits in den ersten Schuljahren auf. Die Defizite können aber nicht mit einer normalen Nachhilfe ausgeglichen werden.

Bei Lerntherapeuten werden verschiedene Methoden zur Besserung angeboten. Finanzielle Hilfen von Staat oder Krankenkasse gibt es hierfür leider nicht. Oft ist es auch nicht leicht für die Eltern die Methode zu finden, die ihrem Kind am besten hilft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Erkennung, spät, Legasthenie
Quelle: www.heilpraxisnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2014 16:51 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das wundert mich, denn vor ein paar Jahren wurden Legasthenie Therapien bezahlt. Ich hatte einige Anträge gesehen.
Kommentar ansehen
10.05.2014 20:46 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Finanzielle Hilfen von Staat oder Krankenkasse gibt es hierfür leider nicht."

@Bud_bundyy:

Richtig, da hat die Quelle schlicht und ergreifend nicht ganz die Wahrheit geschrieben.

Therapien für Legasthenie und Dyskalkulie werden vom Jugendamt übernommen. Die Klausel mit der "seelischen Behinderung" ist kein Problem, da die Kinder ja wirklich sehr unter diesen Beeinträchtigungen leiden.
Einzige Voraussetzung ist ein Test beim MSD. Das geht mehr oder weniger nebenbei in der Schule.

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
10.05.2014 21:08 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ja genau so kenne ich das auch, das wird aus der Jugendhilfe bezahlt.

Vielleicht wollen die Heilpraktiker eine Bachblüten Therapie bezahlt bekommen....
Kommentar ansehen
10.05.2014 21:24 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jo, kann natürlich auch sein, steht ja nicht da, welche Art von Therapie da bezahlt werden soll...;-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?