10.05.14 13:37 Uhr
 343
 

Dresden: Ärzte entwickelten ein neues Medikament gegen Herpesviren

Ein Ärzteteam aus Dresden hat ein neues Medikament gegen Herpesviren entwickelt, das viel weniger Nebenwirkungen hat, als die gängigen Mittel, die im Moment auf dem Markt sind.

Das Medikament Letemovir verhindert hierbei die Aktivierung des CMV-Herpesvirus. Der Wissenschaftler meint dabei sogar, dass Letemovir nebenwirkungsfrei wäre. In einer Studie wurden 131 Patienten an 30 Kliniken mit dem Wirkstoff behandelt

Die bisherigen Medikamente gegen den Herpesvirus haben sehr starke Nebenwirkungen. Oft kommt es zu Blutbildungshemmungen und Nierenfunktionsstörungen. Fünf Prozent der Komplikationen sind sogar lebensbedrohend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Viren, Herpes
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?