10.05.14 13:37 Uhr
 343
 

Dresden: Ärzte entwickelten ein neues Medikament gegen Herpesviren

Ein Ärzteteam aus Dresden hat ein neues Medikament gegen Herpesviren entwickelt, das viel weniger Nebenwirkungen hat, als die gängigen Mittel, die im Moment auf dem Markt sind.

Das Medikament Letemovir verhindert hierbei die Aktivierung des CMV-Herpesvirus. Der Wissenschaftler meint dabei sogar, dass Letemovir nebenwirkungsfrei wäre. In einer Studie wurden 131 Patienten an 30 Kliniken mit dem Wirkstoff behandelt

Die bisherigen Medikamente gegen den Herpesvirus haben sehr starke Nebenwirkungen. Oft kommt es zu Blutbildungshemmungen und Nierenfunktionsstörungen. Fünf Prozent der Komplikationen sind sogar lebensbedrohend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Viren, Herpes
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?