10.05.14 13:37 Uhr
 349
 

Dresden: Ärzte entwickelten ein neues Medikament gegen Herpesviren

Ein Ärzteteam aus Dresden hat ein neues Medikament gegen Herpesviren entwickelt, das viel weniger Nebenwirkungen hat, als die gängigen Mittel, die im Moment auf dem Markt sind.

Das Medikament Letemovir verhindert hierbei die Aktivierung des CMV-Herpesvirus. Der Wissenschaftler meint dabei sogar, dass Letemovir nebenwirkungsfrei wäre. In einer Studie wurden 131 Patienten an 30 Kliniken mit dem Wirkstoff behandelt

Die bisherigen Medikamente gegen den Herpesvirus haben sehr starke Nebenwirkungen. Oft kommt es zu Blutbildungshemmungen und Nierenfunktionsstörungen. Fünf Prozent der Komplikationen sind sogar lebensbedrohend.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Viren, Herpes
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Institut warnt bei Grippe: Dreierimpfstoff wirkt nur bedingt
Großbritannien: Mann landet in Krankenhaus, weil er sich bei Niesen Nase zuhielt
SPD Experte fordert Wiederspruchslösung für Organspende

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?