10.05.14 12:33 Uhr
 127
 

Ukraine: Massive Kämpfe in Mariupol - 20 tote Separatisten

Wie die ukrainische Regierung am vergangenen Freitag berichtet hat, ist es in Mariupol zu massiven Feuergefechten gekommen. Dabei seien insgesamt 20 pro-russische Aktivisten getötet worden. Die Separatisten hätten versucht, das Polizeipräsidium der Stadt zu stürmen.

Zu den Gefechten kam es dann innerhalb des Gebäudes. Einige der Angreifer seien dann laut Innenminister Arsen Awakow geflohen und hätten in der Stadt Unterschlupf gesucht.

Die Sicherheitskräfte der Ukraine haben mittlerweile gepanzerte Fahrzeuge in die Stadt gebracht, in der etwa 500.000 Menschen leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ukraine, Toter, Aktivist, Gefecht, Separatisten
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2014 12:33 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Russland doch interveniert. Das wird nicht mehr lange gut gehen.
Kommentar ansehen
10.05.2014 13:16 Uhr von Borgir
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Aha, und der Westen ist die Unschuld in Person. Die NATO vora allem, hat sie Russland doch über Jahrzehnte hinweg nie belogen was Erweiterungen in den Osten angeht. Und die USA wollen auch nur Frieden.....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?