10.05.14 12:30 Uhr
 10.433
 

Köln: Frau wollte Freund in der JVA besuchen und sitzt nun selber ein

Eine Frau befand sich in einem ICE auf dem Weg nach Siegburg. Dort wollte sie ihren Freund in der JVA besuchen. Die 34-Jährige fragte mehrere Reisende, ob sie ein Feuerzeug haben könnte.

Als sie eins bekam, verschwand sie auf dem Zugklo. Beamte öffnete die Tür der Toilette und bemerkten, dass die Frau gerade Heroin konsumieren wollte.

Der Besuch in der JVA wird nun etwas länger ausfallen, weil gegen die Frau ein Sicherungshaftbefehl vorlag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Köln, Freund, Verhaftung, JVA, Drogenkonsum
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2014 13:36 Uhr von Johnny Cache
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Na da haben sich aber zwei gesucht und gefunden. ;)
Kommentar ansehen
10.05.2014 13:50 Uhr von JustMe27
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
Nichts Abschiebung, Diebstahl laut Quelle. Aber Hauptsache, erst mal auf vermeintliche Ausländer schimpfen oder?

Ist wohl so, dass sie keinen festen Wohnsitz hat oder dieser der Polizei nicht bekannt war. In dem Fall wird immer ein Haftbefehl ausgestellt. Lange wird sie aber nicht einsitzen, sowas ist meistens nach ein paar Stunden geklärt. Sollte sie der jetzt aber mit Sicherheit auferlegten Meldepflicht bei der Polizei nicht nachkommen, siehts anders aus..
Kommentar ansehen
10.05.2014 14:44 Uhr von JustMe27
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Bitte, Erklärung angenommen... Ich kann auch sagen woher ich das weis, denn ich habe eine auch für die Polizei gültige Auskunftssperre, und als mich ein früherer Schuldner nach einem Umzug nicht mehr auftreiben konnte, hat er nämlich auch so einen beantragt.

In meinem Fall reichte zum Glück ein Telefonat, weil ich absolut sauber in Sachen Führungszeugnis bin, hat die Polizei auch keine Fahndung herausgeben wollen und einfach das Telefonbuch durchgewählt mit meinem Nachnamen bis sie bei einem Onkel von mir landeten...
Kommentar ansehen
10.05.2014 16:36 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Traumpaar!
...und dazu auch noch sooo clever!
Kommentar ansehen
10.05.2014 20:23 Uhr von DonKorax65
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pp-persönliches Pech ;)
Kommentar ansehen
10.05.2014 21:46 Uhr von Holzmichel
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Dummes Weib, hat das sie nun vom Heroin konsumieren!
Aber KIFFEN ist ja so cool, sagen die Gutmenschen!
Kommentar ansehen
11.05.2014 00:32 Uhr von WasZumGeier
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Dummes Weib, hat das sie nun vom Heroin konsumieren!"

Geiler Satz!
Kommentar ansehen
11.05.2014 03:05 Uhr von spliff.Richards
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@holzmichel

Komm vorbei und wir drücken uns ein bisschen Haschisch in die Venen.
Kommentar ansehen
11.05.2014 06:55 Uhr von bigX67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@spliff:

wollte ich auch gerade vorschlagen :). so ein schuss mariehauana ist schon toll.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?