10.05.14 12:07 Uhr
 371
 

England: Viele Äskulapnattern in der Nähe von London gesichtet

Anwohner, die ihre Hunde in der Nähe von London ausführen, sollte besser Acht auf ihre Vierbeiner geben.

In der Nähe des Regent’s Canal wurde eine Kolonie von Äskulapnattern entdeckt. Die Tiere sind beinahe zwei Meter lang und töten ihre Beute durch erwürgen.

Insgesamt wurden rund 30 der Tiere gesehen, manche hielten sich auf Dächern oder in Bäumen auf. Ihr Nachwuchs kann leicht mit der harmlosen Ringelnatter verwechselt werden.


WebReporter: just.mic
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: London, Vorsicht, Schlange, Nähe
Quelle: www.mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2014 12:16 Uhr von tom_bola
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@wiederwaslos

Käse, das ist eine ganz normale einheimische Schlangenart.
Kommentar ansehen
12.05.2014 15:53 Uhr von tom_bola
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OK

´Escaped populations in Great Britain:
There are two populations of Aesculapian snake which derive from escapes in Great Britain. The older one is in the vicinity of the Welsh Mountain Zoo near Conwy in North Wales This population has persisted and reproduced for at least the last 30 years. A second, more recent population has been found in and around Regent´s Park in London.´

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?