10.05.14 11:39 Uhr
 269
 

Indien: Dreizehnjährige soll sich nach Facebook-Verbot erhängt haben

Berichten zufolge ist es in Indien zu einem tragischen Selbstmord gekommen.

Eine Mutter erwischte ihre dreizehnjährige Tochter dabei, wie diese wieder einmal beim sozialen Netzwerk Facebook aktiv war.

Sie forderte sie auf, den Account zu schließen, da sie zu jung dafür sei und dies Zeitverschwendung sei. Als die 36-Jährige rund zwei Stunden später wieder nach Hause kam, fand sie ihre Tochter erhängt in deren Zimmer vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Mädchen, Verbot, Indien, Selbstmord
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2014 11:44 Uhr von Holzmichel
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Wie blöd kann man als 13 Jährige eigentlich noch sein? Sich wegen FB-Verbot erhängen, was ist das für ein Blödsinn? In dieser indischen Familie muss ganz etwas anderes schieflaufen!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?