10.05.14 11:25 Uhr
 631
 

China: Schäden an Militärbasis durch Zugvögel - Affen als Geheimwaffe eingesetzt

Alles Mögliche hatten Soldaten eines Luftwaffenstützpunktes im Norden Chinas gegen die von Zugvögeln verursachten Schäden versucht. Doch vergebens: Vogelscheuchen, aufgespannte Netze und Feuerwerkskörper hatten keinen Erfolg, die Vögel zu vertreiben.

Nun kam die Luftwaffe auf eine neue Abwehrmaßnahme. Die "Geheimwaffe" erbrachte schließlich den lange gewünschten Erfolg: Makaken-Affen wurden eingesetzt. Sie plünderten die vielen Nester der Vögel.

Es handelt sich um "eine kleine Einheit" der gezähmten Makaken, berichtete die Washington Post. Bisher konnten die Affen in über 180 Nestern die Eier beseitigen. Einem Affen gelinge es, sechs bis acht Nester an einem Tag zu zerstören.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, Einsatz, Schaden, Militär, Zugvogel, Makake
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro
Studie: Deutschland laut Index beliebtestes Land der Welt
Hamburg will "Schwer-in-Ordnung-Ausweis" statt Behindertenausweis akzeptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?