10.05.14 11:25 Uhr
 627
 

China: Schäden an Militärbasis durch Zugvögel - Affen als Geheimwaffe eingesetzt

Alles Mögliche hatten Soldaten eines Luftwaffenstützpunktes im Norden Chinas gegen die von Zugvögeln verursachten Schäden versucht. Doch vergebens: Vogelscheuchen, aufgespannte Netze und Feuerwerkskörper hatten keinen Erfolg, die Vögel zu vertreiben.

Nun kam die Luftwaffe auf eine neue Abwehrmaßnahme. Die "Geheimwaffe" erbrachte schließlich den lange gewünschten Erfolg: Makaken-Affen wurden eingesetzt. Sie plünderten die vielen Nester der Vögel.

Es handelt sich um "eine kleine Einheit" der gezähmten Makaken, berichtete die Washington Post. Bisher konnten die Affen in über 180 Nestern die Eier beseitigen. Einem Affen gelinge es, sechs bis acht Nester an einem Tag zu zerstören.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, Einsatz, Schaden, Militär, Zugvogel, Makake
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rekordpreis: Panini-Album von der WM 1970 in Mexiko für 12.000 Euro versteigert
Standesamt lehnt Mädchennamen Krefelda ab
"Wichtige Brückenbauer": Fast jeder zweite Muslim in Flüchtlingshilfe aktiv

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?