10.05.14 11:19 Uhr
 319
 

Israel: 26-Jähriger sperrte angeblich Freundin und Töchter ein Jahr lang ein

In einem Tel Aviver Vorort wurde angeblich eine Touristin aus der ehemaligen Sowjetunion sowie ihre zwei Töchter von ihrem Freund in einem Zimmer seiner Wohnung eingesperrt.

Ein Jahr lang sei sie von dem 26-Jährigen beinahe täglich vergewaltigt worden. Die Frau hatte zudem keine Kenntnis der hebräischen Sprache.

Als sie nun die Vergesslichkeit des Mannes am vergangenen Donnerstag ausnutzte, er hatte übersehen die Türe des Zimmers abzusperren, rief sie Nachbarn um Hilfe. Die Töchter, zwei und vier Jahre alt, seien den Befreiern nach in einem guten Zustand. Der Mann widerspricht den Vorwürfen.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Freundin, Tel Aviv, Einsperren
Quelle: www.vol.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bloody Hour in Tel Aviv: 25 Prozent Rabatt für menstruierende Frauen
Arara/Israel: Attentäter von Tel Aviv gestellt und erschossen
Israel: Schüsse in Bar in Tel Aviv

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bloody Hour in Tel Aviv: 25 Prozent Rabatt für menstruierende Frauen
Arara/Israel: Attentäter von Tel Aviv gestellt und erschossen
Israel: Schüsse in Bar in Tel Aviv


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?