10.05.14 10:43 Uhr
 112
 

Panasonic steigt bei "Gigafactory" von Tesla ein

Jetzt wurde bekannt, dass der Hersteller Panasonic mit Investitionen bei dem Aufbau der "Gigafactory" einsteigt und sich mit an der Planung beteiligt.

Bisher hat Tesla die benötigten Akkus für seine Autos von Panasonic erhalten und will mit der Fabrik auf eine eigene Fertigung setzen.

Derzeit peilt Tesla eine Jahresproduktion in Höhe von 35.000 Autos an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Einstieg, Tesla, Panasonic
Quelle: finanzen.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland
Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land
Bundesregierung will Opel-Arbeitsplätze erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2014 21:08 Uhr von IRONnick
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollten mal die Produktionskosten gravierend senken, damit sich auch der Otto-Normal-Verbraucher die Autos leisten kann.
Die Autos und das Konzept an sich sind schon super !
Da sollten sich die deutschen Hersteller mal ne Scheibe von anschneiden.
Naja, BMW vesucht es ja wenigstens mit dem I3.
Der ist aber leider hässlich wie die Nacht !
Den I7 für 30 000 Euro wäre geil :-)
Kommentar ansehen
11.05.2014 05:55 Uhr von wombie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ist schon ein huebsches toefftoeff, allerdings nach wie vor mit batterieproblemen im allgemeinen.

Leisten kann sich das vehikel eh nur eine elite, oder eben leute denen ein "schau her ich kanns mir leisten" auto fahren muessen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bamf soll Erlaubnis bekommen, Mobiltelefone von Asylbewerbern zu überprüfen
Neuseeland: Kim Schmitz darf an die USA ausgeliefert werden
Rätselhafte Rede: Donald Trump erklärt, was er mit "Vorfall in Schweden" meinte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?