10.05.14 10:33 Uhr
 10.271
 

MH370: Freundin eines US-Opfers des Phantom-Fluges erhält Todesdrohungen

Der Lebensgefährte der Amerikanerin Sarah Bajc, Philip Wood, war an Bord von Todesflug MH370. Die Frau hatte in mehreren TV-Interviews die Aufklärungsarbeit der Behörden in Kuala Lumpur kritisiert.

Zwei Wochen nach dem Verschwinden der Boeing 777 erhielt sie am Telefon eine Todesdrohung, sagte sie zum US-Sender NBC. "Ich werde kommen und dich töten", war eine Männerstimme zu hören.

Bajc erhielt dazu Textnachrichten mit pornografischen Inhalten. Zweimal wären Unbekannte in ihre Wohnung in Peking eingebrochen. Die Amerikanerin ist am Boden zerstört.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bauernebel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kritik, Flug, US, Freundin, Drohung, Phantom, MH370
Quelle: www.amerikareport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2014 12:19 Uhr von CrazyCatD
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
War bestimmt ein Unfall bei einem militärischen Flugmanöver bei dem das Flugzeug aus versehens abgeschossen wurde, wäre nicht das esret mal, fragt sich nur welches Land dafür verantwortlich ist.
Kommentar ansehen
10.05.2014 12:48 Uhr von Darknostra
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Todesdrohung, Todesflug?? Kann man nicht einfach Morddrohung und Flug MH370 schreiben? Oder muss man News im Stil der Bildzeitung schreiben?

Und warum eigentlich Phantom-Flug??


[ nachträglich editiert von Darknostra ]
Kommentar ansehen
10.05.2014 14:54 Uhr von MischiMaus
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wundern tuts mich nicht. Sie äußert ja auch öffentlich in Interviews ihre Meinung, daß es sich um eine Verschwörung handelt, was es wahrscheinlich auch ist. Ich denke auch, daß die Maschine entweder abgeschossen oder entführt wurde.
Kommentar ansehen
10.05.2014 15:22 Uhr von Darknostra
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Gegen Abgeschossen spricht das man keine Trümmer,Ölflecken, Gepäckstücke usw. auf der geplanten Route gefunden hat.

Bei einer Entführung hätten Flugzeug und Passagiere irgendwo wieder auftauchen müssen. Oder es hätte zumindest Lösegeld forderungen gegeben.
Kommentar ansehen
10.05.2014 16:52 Uhr von GulfWars
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Darknostra:

Vielleicht wollten die nur das Flugzeug haben und die Leute drinnen sind schon alle tot? Dann wird das Flugzeug umlackiert, eine dreckige Bombe rein und irgendwo über einer großen Stadt gezündet.

Voila..... oder mit Milzbranderregern vollgestopft die dann bei gutem trockenem Wetter durch die Luft segeln und hunderttausende oder Millionen infizieren.
Kommentar ansehen
10.05.2014 16:53 Uhr von ROBKAYE
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Ein EX-CIA Spezialist hat behauptet, die Taliban hätten beim Abzug der US-Truppen aus Afghanistan bei einem Überfall auf einen Transport eine der Steuerzentrale der Predator-Drohnen in die Hände bekommen und sollen diese an China verkauft haben. Der Transport der Steuereinheit, die aus insgesamt 6 großen Transportkisten (insg. 20 Tonnen Gewicht) bestand, sollte so unauffällig wie möglich per Passagierflugzeug nach China transportiert werden...die beiden Männer die mit gefälschten Pässen an Bord waren, sollen Mossad Agenten gewesen sein... Das war Flug MH370 der Malaysia Airlines... klingt verrückt, aber würde alles über das plötzliche Verschwinden des Flugzeuges erklären und die Ungereimtheiten (Foto mit Geodaten von der Insel Diego Garcia, die per iPhone am Tag des Verschwindes plötzlich versendet wurde etc.) und die Annahme, der Flug wäre nach Diego Garcia entführt worden, erklären.

Hier ein Link zum Blog von Dr. Psych. Steve Pieczenik (EX-CIA Analyst und EX-Chef der CIA Abteilung für spezielle Operationen)

http://pieczenik.blogspot.de/...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
10.05.2014 20:23 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE

Wird wohl so oder so ähnlich sein!
Ist alles so "mysteriös", dass es eigentlich nur so eine "Geheimdienstsache" sein kann!
Kommentar ansehen
11.05.2014 10:09 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Robkaye,
naja, verrückt...eigentlich ist das die erste plausible Erklärung, die ich darüber höre.
Kommentar ansehen
11.05.2014 10:26 Uhr von deutschlandistamende
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ganze sah von Anfang an nach Geheimdienst-Arbeit aus... solche zufälle gibt es nunmal nicht, und das weiteres Querulanten da aus dem Weg oder zum Schweigengebracht werden müssten ergibt sich für den Gesunden Menschenverstand aus dem Kontext.
Kommentar ansehen
11.05.2014 13:53 Uhr von Coala
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Und wieder das übliche Verschwörungsgeseier.

Diese Geschichten, Verdächtigungen und Ungereimtheiten gibt es bei JEDEM Absturz, bei dem Leute draufgehen.

Wir leben also entweder in einer Welt, in der ein Flugzeug NIE einfach so abstürzt, oder in einer, in der solche Theorien Käse sind, bis es stichhaltige Beweise dafür gibt (kleiner Hinweis: wir leben in der zweiten).
Kommentar ansehen
11.05.2014 19:11 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Coala,
nein, in der Regel gibt es bei normalen Abstürzen keine derartigen Theorien.
In der Regel stürzt ein Flugzeug ab, man findet die Trümmer, analysiert das Wrack und findet die Ursache- fertig.

Aber...in diesem Fall und in ein paar anderen stinkt die Sache dann doch zum Himmel:
Wie erklärst DU dir denn die ganzen merkwürdigen Zufälle und den dubiosen Ablauf?
Wo ist denn das Flugzeug, wo sind die Trümmer, was hat es mit der ominösen Flugroute, der Sichtung über der Insel und jener Nachricht vom Handy des Copiloten sowie den Drohungen und Einbrüchen auf sich?
Warum läßt sich eine bombensichere Funk-Blackbox trotz intensiver Suche nicht orten?
Warum wurden diverse Sicherungssysteme des Flugzeugs aufwändig abgeschaltet, wozu man eigentlich Spezialtechniker und viel Zeit benötigt?
Klingt das für dich nach einem normalen Flugzeugabsturz?

Und das sind nur die hieb- und stichhaltigen Fakten, die bisher zweifelsfrei feststehen und die man aus offiziellen Quellen erhält- da ist noch von keiner Verschwörungstheorie die Rede...

Also: klingt das für dich nach einem Triebwerksschaden o.ä., oder wie erklärst DU dir das?
Verschwörungen existieren, das kann man nicht leugnen.

Ein Beispiel für eine zeitweise relativ gelungene Vertuschungsaktion:
Erst nach Jahren kam heraus, daß Flug 870 bei einem Luftkampf unbeabsichtigt ins Fadenkreuz geriet oder wahlweise absichtlich abgeschossen wurde.
Höchste Stellen vertuschten den Zwichenfall und vernichteten die Beweise.
http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von mort76 ]
Kommentar ansehen
12.05.2014 02:30 Uhr von MischiMaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Soweit ich das mitbekommen habe, war das Foto von Phillip Wood von Diego Garcia gefälscht bzw. die Fotodetails waren nachbearbeitet.
Wurde das Bild nicht angeblich im 4chan Forum eingestellt? Jedenfalls habe ich das irgendwo gelesen.

Trotzdem gibts in der Angelegenheit eine Menge Ungereimtheiten, offene Fragen und zuviele Zufälle. Ausserdem hat Malaysia wirklich eine schlechte Informationspolitik. Wieso haben die drei Wochen lang den falschen letzten Funkspruch verbreitet? Viele Nachrichten wurden nach ein paar Tagen wieder geändert oder dementiert.

Was ist mit dem Transponder und dem ACARS die manuell abgeschaltet wurden? Okay, könnte auf technische Probleme hinweisen.
Aber wollen die uns wirklich erzählen, wenn ein Flugzeug unter Radaren durchfliegt/ausweicht, daß es sich um technische Probleme handelt?
Oder ist es möglich, daß ein Flugzeug mit Feuer an Bord noch 7 Stunden weiterfliegt?
Was ist mit den 2 Tonnen Fracht, die nicht genauer deklariert sind?
Was ist mit den 20 Mitarbeitern von Freescale?
Wo ist das Wrack/Blackbox/menschliche Überreste/Gepäck?
Was ist mit dem Handy des Co-Piloten? War es nun im Netz eingloggt oder nicht?
Und die Höhenänderung? War sie dazu da um die Passagiere auszuschalten?
Was ist mit dem Zwilling der Boeing in Tel Aviv?
Warum hat weder das Malaysische noch das Vietnamesische Militär reagiert?
Warum wurde die Suche ,nachdem das Flugzeug verschwunden war, erst Stunden später begonnen? Waren es 4 oder 7? Auf jeden Fall viel zu lang.
Hätten die Indonesier die nicht auf dem Radar haben müssen, wenn es von der Straße von Malakka wieder südlich flog?
Wurde die Sichtung auf den Malediven dementiert? Ich glaube nicht, aber sie kommt zeitlich nicht mit dem letzten Ping hin, auf den die sich 100% verlassen.
Was aber war mit den ganzen Wasserflugzeugen die am 19.3. (am Tag nachdem diese News kam) um die Malediven rum scheinbar das Meer abgesucht haben?
Und und und ...

Ich bin der Meinung, es wird von den Zuständigen eine Menge verschwiegen oder geändert. Irgendwer weiss genau was passiert ist, und die werden die Klappe halten. Jemand hat das ganz genau geplant. Ob es denen auf die Passagieren, die Fracht, auf die Maschine selbst oder alles zusammen ankam, werden wir wohl nie erfahren. Aber ein ´ganz normaler´ Absturz scheidet für mich ganz klar aus. Es wäre natürlich möglich, daß es sich um eine versuchte Entführung handelte, die gründlich daneben gegangen ist. Vielleicht hat der Höhenanstieg ja alle ausgeschaltet und das Ding ist wirklich nach JWD geflogen und abgestürzt, weils keiner mehr gesteuert hat. Oder per Fernsteuerung? Macht natürlich auch irgendwie keinen Sinn, erst gekonnt den Radaren auszuweichen, um dann nachher 7 Stunden später ins Meer zu stürzen. Aus dem Grund macht auch Selbstmord für mich keinen Sinn.

Im Fall Itavia 870 z.B. hat das auch ca. 10-15 Jahre gedauert - nicht, bis die das Wrack gefunden hatten, das ging recht schnell - sondern bis sie soviele Teile geborgen hatten, um zu sehen, daß die Maschine abgeschossen worden war. Die Angehörigen hatten auf eigene Kosten eigene Ermittler engagiert. Verurteilt wurde in dem Fall im Endeffekt keiner, aber eine Menge (ca. 10) Leute starben rein zufällig vor/während den Gerichtsverhandlungen an ´Selbstmorden´ und ´Unfällen´. Alle, die immer auf die Verschwörungstheoretiker schimpfen, können sich das gerne mal anschauen. Es gibt fast nichts, was es nicht gibt. Wenn es um Geld, Macht und Politik geht, sind Menschenleben nichts wert.

[ nachträglich editiert von MischiMaus ]
Kommentar ansehen
12.05.2014 06:12 Uhr von torsteng.
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.05.2014 06:18 Uhr von torsteng.
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
https://www.epubli.de/...
Das ist eine Veröffentlichung zum Thema MH 370.
Ich habe das in Australien gelesen, war eine Stunde online, dann verschwunden! Sehr merkwürdig, wohl zu schockierend,
Kommentar ansehen
12.05.2014 06:21 Uhr von torsteng.
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.05.2014 12:42 Uhr von DaFuerst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja dieser Phillip Wood taucht öfters mal im Internet auf, unter anderem in dieser Theorie wonach das Flugzeug entührt und nun samt Passagiere auf einer US-Basis im Meer festgehalten wird:

http://staseve.wordpress.com/...
Kommentar ansehen
12.05.2014 14:00 Uhr von aniko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Itavia Flug 870
Iran Airflug 655
Korean Ailines 007
und noch etliche waren von Militair teilweise Usa Russland versehentlich abgeschossen.
Viele werden gar nicht publik gemacht

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?