10.05.14 10:12 Uhr
 972
 

Großbritannien: Dreiste Diebe verdarben gehörlosem Jungen den Geburtstag

Dreiste Einbrecher haben einem tauben Jungen aus Rochdale (England) den dritten Geburtstag gründlich verdorben.

Sein Vater ging mit den Hunden spazieren, während seine Mutter die Kinder zu Bett brachte. In diesem Zeitraum drangen Unbekannte in das Haus ein und entwendeten einen Laptop sowie eine Handtasche.

In dieser Tasche befand sich neben dem Geburtstagsgeld des Jungen auch sein speziell auf ihn abgestimmtes Hörgerät. Später wurde lediglich die leere Tasche aufgefunden, der Junge musste seinen Geburtstag still verbringen, da er noch nicht in der Lage ist, per Zeichensprache zu kommunizieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: England, Diebstahl, Geburtstag, Jungen, Taubheit
Quelle: www.mirror.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2014 11:04 Uhr von maxyking
 
+3 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.05.2014 11:15 Uhr von Rechargeable
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
@maxyking

Der hellste biste nicht oder ??

Es geht um das Hörgerät, ohne das er nichts Hört.
Kommentar ansehen
10.05.2014 12:23 Uhr von Joeiiii
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ich will ja keine Lanze für Diebe brechen, aber es war sicher nicht ihre Absicht das Hörgerät des Kindes zu stehlen. Die Nachricht kommt ähnlich rüber wie Nachrichten diesen Schlages: "Rentner wegen 80 Cent zusammengeschlagen". Räuber und Diebe wissen, sofern sie die Opfer nicht gründlichst ausgespäht haben, NICHT, was sie erbeuten können. Und so wie man wahrscheinlich niemandem auflauert um 80 Cent zu erbeuten, wird man auch kaum absichtlich das Hörgerät eines Kindes stehlen.

Blöd ist es natürlich allemal.
Kommentar ansehen
10.05.2014 13:03 Uhr von fuDDel@
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Joeii im Prinzip richtig, was so oder so die Tat nicht besser macht, aber wieso wird später die leere Tasche aufgefunden. Da hätten sie das Hörgerät doch drin lassen können.
Kommentar ansehen
10.05.2014 16:03 Uhr von Kantiran82
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dreist waren die Diebe wirklich einen Gehörlosen Kind das Geschenk zu klauen scheiß auf das Geld das Hörgerät war bestimmt auf das Kind genormt und bestimmt nicht billig.
Hoffentlich haben die Diebe das Hörgerät nicht als Schrott beim Schrotthändler verkauft dann wäre das echt dreist.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sahra Wagenknecht gibt Russia Today Interview und kritisiert Angela Merkel
Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?