10.05.14 09:14 Uhr
 9.309
 

Burger King: Nach Wallraff-Report bleiben Kunden weg - Kontrolleure kommen

Seit einigen Tagen ist Burger King stark in der Kritik. Nachdem RTL über die schlechten Zustände in Burger-King-Filialen berichtet hat, bleiben die Kunden nun teilweise weg (ShortNews berichtete).

Dafür kamen dann verschiedene Kontrolleure: Neben firmeninternen Prüfern gab es nun auch staatlichen Besuch bei Burger King.

In manchen Restaurants wurde auch das Amt für Verbraucherschutz aktiv und schickte aufgrund der aktuellen Berichterstattung in den Medien sogar Lebensmittelkontrolleure dorthin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kontrolle, Report, Burger King, Yi-Ko Holding
Quelle: www.giessener-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wieder rote und schwarze Burger bei Burger King
Burger King verkauft jetzt Bier-Burger
Sylt: Erste "Burger King"-Filiale soll entstehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2014 09:55 Uhr von DevilsD
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
@ anonimaj: Ich denke wenn Arbeitgeber ihre Angestellten schon nicht kameraüberwachen dürfen, wird das der Rest der Welt auch nicht tun dürfen ;) Lang lebe der Datenschutz.
Kommentar ansehen
10.05.2014 09:57 Uhr von TK-CEM
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Ja und? Ändert sich deshalb was? Da kommt von den Kontrolletties bestenfalls ein mäßiges "du-du-du" mit erhobenem Zeigefinger, während mit der anderen Hand die Scheine den Besitzer wechseln. Solange das System und die Headline unverändert bleibt, wird sich kaum was ändern.
Die Leute wollen doch beschissen werden. Und das nicht nur bei BK und McD. Der gesamte Lebensmittelhandel mitsamt der Industrie ist auf Betrug und Täuschung aufgebaut. Allein das Wort "BIO" ist Verarsche pur. Aber solange gekauft wird . . . . . die Alternativen sind eben auch sehr begrenzt.

So what - it´s my project only.
Kommentar ansehen
10.05.2014 09:58 Uhr von RD61
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Wo waren denn diese - Kontrolleure - vor dieser Veröffentlichung
ne da war wohl keine Zeit da oder konnten die nicht wegen Arbeitüberlastung oder haben die ganz und gar ihre Mittagspause bei Burger King verbracht.Jetzt meckern alle rum.
Außerdem sollten auch seitens der Medien mal saubere Filialen benannt werden denn nicht jede Filiale ist schlecht.
Und nein ich bin kein Mitarbeiter bei BK und ich geh auch da höchst selten essen mir geht nur immer diese einseitige Berichterstattung auf den Nerv und es ist schade um die Filialen die sich echt bemühen dem geneigten Kunden zufrieden zu stellen.
Kommentar ansehen
10.05.2014 10:00 Uhr von max.mustermann2014
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Nur so gehts.

Wegbleiben, selber kochen, wissen was man isst..

Die meisten Firmen werden doch erst schlau, wenn die Kunden wegbleiben und die Einnahmen sinken.
Kommentar ansehen
10.05.2014 10:20 Uhr von turmfalke
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Taurig genug das die Kontrolleure erst nach dem Report tätig wurden.Die machen sich genauso schuldig wie Burger King denn es hätte nicht erst soweit kommen müssen. Scheiss Amifrass kannste eh in die Tonne treten damit können die Mastschweine füttern,die sollen fett werden!
Kommentar ansehen
10.05.2014 11:13 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Man sollte besser die Leute kontrollieren, die dort essen gehen um dann den Krankenversicherungsbeitrag anpassen. Ihr belastet unser System mit euren Wohlstandskrankheiten!!!
Kommentar ansehen
10.05.2014 12:28 Uhr von Solomon_Kane
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Gut so weitermachen,sollen sie diese Fett-Gräber
dichtmachen..
Kommentar ansehen
10.05.2014 12:53 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre auch schlimm, wenn nach dem Bericht niemand reagiert hätte.
Kommentar ansehen
10.05.2014 13:24 Uhr von MAKEDONISMUS
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
über die ampelregelung wurde auch in deutschland schon diskutiert, jetzt wäre der ideale zeitpunkt für eine einführung
Kommentar ansehen
10.05.2014 14:14 Uhr von michel29
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
in Österreich soll es ja so sein, dass der Bericht des Gesundheitsamtes (oder wie das dort heißt) irgendwie gut sichtbar im Eingangsbereiches des Gasthauses aushängen muss, und warum nicht einfach dieses Prinzip übernehmen (für alle Restaurants in Deutschland) ?!
Kommentar ansehen
10.05.2014 14:50 Uhr von bln_playa
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
wer bei burgerking isst dem ist eh nicht mehr zu helfen
Kommentar ansehen
10.05.2014 16:51 Uhr von MR.Minus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut so macht den laden dicht!!
Kommentar ansehen
10.05.2014 18:36 Uhr von bstraten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo waren die Kontrolleure eigentlich vor dem Skandal? Könnte man direkt das nächste Fass aufmachen: Korruption in öffentlichen Ämtern!
Kommentar ansehen
10.05.2014 21:26 Uhr von Onkel_Fisch
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Anonimaj
Ist schon doof wenn man keine Ahnung hat und trotzdem einfach mal schreibt.
Das Hackfleisch innen gräulich wird, hat überhaupt nichts mit alten Hack zu tun, sondern damit das im inneren kein Sauerstoff gelangt ist. Kannst dich gerne mal im Internet erkundigen. Einfach mal Hackfleisch in einen Topf legen, im Kühlschrank stellen und in kürzester Zeit ist es grau von innen.

Mal ein Gegenbeispiel: Wenn du zu deinem "Metzger deines Vertauens" gehst, und der dir vor deinen Augen im warmen Verkaufsraum das Fleisch durchdreht...Glückwunsch, krasser Verstoß gegen die HVO (Hackfleischverordnung) bei der vorgegeben ist, das Hackfleisch nur stark gekühlt hergestellt werden darf.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wieder rote und schwarze Burger bei Burger King
Burger King verkauft jetzt Bier-Burger
Sylt: Erste "Burger King"-Filiale soll entstehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?