09.05.14 20:22 Uhr
 1.740
 

Chinas Polizei geht in Bälde Streife in Paris

Wie die britische Zeitung "Telegraph" meldet, hat die französische Polizei aus China Verstärkung angefordert. Reiche Touristen aus China wurden in letzter Zeit ausgeraubt.

Paris sei ein idealer Ort für kriminelles Milieu, wo viele Touristen zum Shoppen anreisen. Sie geben in der französischen Metropole durchschnittlich 1.470 Euro aus.

In welcher Anzahl chinesische Polizisten angefordert werden, wird noch entschieden, so das französische Innenministerium. Jedenfalls sollen sie präventiv zusammen mit französischen Polizisten in Touristenzentren auf Streife gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Paris, Streife
Quelle: www.huffingtonpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2014 20:46 Uhr von Jlaebbischer
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Für welchen Zweck?

Dolmetscher für chinesische Gäste?
Versuch, etwas gegen möglicherweise vorhandene Triaden zu unternehmen?
Richtige Polizeiarbeit?
Kommentar ansehen
09.05.2014 20:58 Uhr von Schmollschwund
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Hört! Hört!

Drum Bürger lasset Euch sagen,
bald kommt die chinesische Polizei
und wird Euch dann schlagen


Komische Überschrift... ;)
Kommentar ansehen
10.05.2014 09:13 Uhr von tobsen2009
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
wer in den letzten Jahren mal in Paris war und ausgiebig durch die Stadt gewandert ist, der wird feststellen, dass die Stadt der Liebe schon lange nicht mehr das ist, was sie einmal war.

In gewissen Ecken traut man sich schon garnicht mehr durchzulaufen....

Die dunkelhäutigen Gruppen vor den Touristenplätzen sind auch nicht sonderlich nett, wenn man kein Armband von denen kaufen möchte.

Die sollten da mal ein grundsätzliches Projekt zum Schutz der Touristen erstellen und sich nicht Hilfe von halben Hemden aus China holen. Zumal Chinesische Polizisten dafür bekannt sind, dass die nicht wirklich durchgreifen können, weder in der Selbstverteidigung, noch in der Treffergenauigkeit beim Schusswaffengebrauch können die nicht wirklich punkten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?