09.05.14 15:26 Uhr
 922
 

Olympia 2016 wieder in London? Schuld ist das chaotische Management in Brasilien

Bereits 2012 wurden Stimmen laut, dass Rio de Janeiro den Anschluss in Bezug auf Olympia verpassten könnte (ShortNews berichtete).

In den letzten zwei Jahren hat sich diese Einschätzung sogar noch verschlimmert. Brasilianische Medien bezeichnen das Management der Olypia-Vorbereitung in Rio als "chaotisch".

Falls Rio tatsächlich nicht dazu in der Lage ist, seine organisatorischen Defizite zu verbessern, könnten die olympischen Spiele wieder in London stattfinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Sport
Schlagworte: London, Brasilien, Management, Austragungsort, Olympia 2016
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2016/Tennis: Angelique Kerber verliert Finale und gewinnt Silber
Olympia 2016: Wladimir Putin kritisiert Ausschluss russischer Sportler scharf
Olympia 2016: Russisches Team darf doch teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2014 15:34 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ich wäre sowieso dafür, diese Veranstaltung fest in einem land stattfinden zu lassen.

Dann kann man immer wieder die vorhandenen Strukturen nutzen und muss nicht alle paar Jahre für X Milliarden irgendwo auf dem Erdball ein neues Olympia aufbauen.
Kommentar ansehen
09.05.2014 15:36 Uhr von sfmueller27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es schon gut, dass Olympia in verschiedenen Ländern stattfindet. Wenn ein Land das gut macht, dann kurbelt es dessen Wirtschaft an, was einem Staat wie Brasilien sicher gut tun könnte. Wenn sie es aber nicht auf die Reihe bekommen und auch die Sicherheit der Sportler und Besucher nicht garantieren können, dann muss es woanders sein.
Kommentar ansehen
09.05.2014 16:40 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es kurbelt die Wirtschaft an, da hast du Recht.

Aber nur für ein paar Wochen, danach hat man im schlimmsten Fall eine Milliardenteure Bauruine, für deren Unterhalt keiner aufkommen will/ kann.

Und nicht nur das, um mal in Brasilien zu bleiben.

Für den Bau musste Platz gemacht werden. Was wurde getan. Die, die sich am wenigsten wehren konnten, die Bewohner der Favelas wurden umgesiedelt, damit man da die Stadien hinsetzen kann. Angenehmer Nebeneffekt, die Besucher sehen nicht, wie dreckig es dem Land geht...
Kommentar ansehen
09.05.2014 21:13 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...in London wurden die meisten Wettkampfstätten wieder abgebaut- um später Platz und Folgekosten zu sparen, wurden die extra für Olympia gebaut und dann entfernt, die standen ja mitten in der Innenstadt.
Auch für die Engländer würde es also knapp.
Kommentar ansehen
10.05.2014 01:13 Uhr von Timmer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In Brasilien ist es derzeit so, dass Baufirmen meistens in der Hand von Politikern sind.

Die Vergaben sehen so aus:
Baufirma 1: wir machen das Projekt für 1million Dollar, halbe Million Material, halbe Million Gehälter.
Baufirma 2: Projekt für 2 Millionen. Je eine Million Material und Gehälter.
Baufirma 3, die einem Politiker gehört: wir machen es für drei Millionen.
Frage des Auftraggebenden an Baufirma 3: "wie Schlüsseln sie das Geld auf?
Antwort:" eine Million für mich, eine Million für dich und für die andere Million zahlen wir Baufirma 1"

Dazu kommt, dass die Bauherren die Projekte mit Absicht heraus zögern um dann viel mehr Geld zu verlangen. Wenn sie es dann bekommen, werden tausende Arbeiter zusätzlich eingestellt um das Projekt in kürzester Zeit fertig zu stellen (womöglich noch auf Kosten der Sicherheit)


Das es so läuft bei denen ist nichtmal ein Geheimnis. Es kommt so häufig vor, dass es schon Standard ist und es irgendwie geduldet wird.

Man sagt auch, dass ohne Korruption, Brasilien kein Problem hätte, zu einem erste Welt Land zu werden und dabei auch oben kitzuspielen aufgrund der Ressourcen, Kultur usw.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2016/Tennis: Angelique Kerber verliert Finale und gewinnt Silber
Olympia 2016: Wladimir Putin kritisiert Ausschluss russischer Sportler scharf
Olympia 2016: Russisches Team darf doch teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?