09.05.14 14:09 Uhr
 64
 

England: Veranstaltern des Glastonbury Festivals ergattern Metallica als Hauptact

Fans des Glastonbury Festivals können sich in diesem Jahr auf einen besonderen Hauptact freuen. Gründer Michael Eavis sagte, Fans würden ihn seit Jahren fragen, wann "Metallica" endlich mal auftreten würden.

In diesem Jahr ist es nun soweit, erstmals wird mit "Metallica" eine Heavy Metal Band zum Hauptact. "Metallica" Drummer Lars Ulrich zeigt sich ebenfalls begeistert von der Möglichkeit, dort zu spielen, auch wenn ihm bewusst ist, dass nicht alle Anwesenden Fans von Hard Rock sein werden.

Die Songauswahl steht noch nicht fest, man werde wohl "die freundlichen Metallica aus der Nachbarschaft" sein. Beim Festival, das vom 25.-29 Juni in Somerset stattfindet, werden mehr als 100 Bands auftreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: England, Festival, Metallica, Glastonbury
Quelle: www.bbc.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Netflix: Trailer zur neuen Horror-Comedy-Serie mit Drew Barrymore erschienen
Emma Watson lehnte aus Prinzip ab, Aschenputtel zu spielen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2014 14:22 Uhr von AlterVerwalter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
just.mic, jetzt mal ehrlich...

Metallica und Heavy Metal in einem Satz zu erwähnen grenzt an Fieberwahn.

Die Band macht Popmusik, sie hassen ihre Fans bis aufs letzte, und sie stehen der Emoszene näher, als irgendeiner Stilrichtung, die auch nur im Ansatz mit Metal zu tun hat.

Das wäre, als würde man Avril Lavigne oder Offspring als "Punk" bezeichnen....
Kommentar ansehen
31.05.2014 03:55 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer will denn noch Metallica sehen? Und dann live mit einem der schlechtesten Drummer überhaupt. Lars konnte doch noch nie fehlerfrei spielen, geschweige denn anspruchsvolle Stücke.

Aber trotzdem viel Spaß. Ich möchte nicht wissen, wie viel die Band den Veranstalter gekostet hat. Bestimmt aber zu viel.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?