09.05.14 13:56 Uhr
 69
 

Eishockey-WM: Weißrussland nutzt Turnier als Propaganda für Diktator

Alexander Lukaschenko gilt als der letzte Diktator in Europa und in seinem Land findet nun die Eishockey-Weltmeisterschaft statt.

Das Turnier gerät zur Propaganda für den Machthaber, der Obdachlose für die WM gnadenlos von der Straße entfernen ließ, um einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Auch bei der letztjährigen Bahnrad-WM zeigte der Diktator Dauerpräsenz und als eine Weißrussin gewann, "verhielt sich Lukaschenko so, als habe er die Medaillen selbst gewonnen", kritisieren Menschenrechtsaktivisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Turnier, Diktator, Propaganda, Weißrussland, Eishockey-WM
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messi, Ronaldo oder Griezmann stehen zur Wahl zum Weltfußballer des Jahres
Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?