09.05.14 13:56 Uhr
 74
 

Eishockey-WM: Weißrussland nutzt Turnier als Propaganda für Diktator

Alexander Lukaschenko gilt als der letzte Diktator in Europa und in seinem Land findet nun die Eishockey-Weltmeisterschaft statt.

Das Turnier gerät zur Propaganda für den Machthaber, der Obdachlose für die WM gnadenlos von der Straße entfernen ließ, um einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Auch bei der letztjährigen Bahnrad-WM zeigte der Diktator Dauerpräsenz und als eine Weißrussin gewann, "verhielt sich Lukaschenko so, als habe er die Medaillen selbst gewonnen", kritisieren Menschenrechtsaktivisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Turnier, Diktator, Propaganda, Weißrussland, Eishockey-WM
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Lionel Messi holt während Spiel Tablette aus Stutzen und nimmt sie ein
Fußball: Werder-Bremen-Fans kritisieren Plan des Vereins in den Iran zu reisen
Fußball: Thomas Tuchel sagt Leicester City ab - Nun Carlo Ancelotti im Gespräch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?