09.05.14 13:41 Uhr
 254
 

FIFA-Warnung vor Fußball-WM in Brasilien: "Sie können nicht am Strand schlafen"

Vor der anstehenden Fußballweltmeisterschaft in Brasilien hat die FIFA Touristen gewarnt, die Gefahren in dem Land nicht zu unterschätzen.

"Meine Botschaft an die Fans ist: Sorgen Sie dafür, alles gut organisiert zu haben. Sie können nicht am Strand schlafen", so der WM-Cheforganisator des Fußball-Weltverbands.

Die Reisenden sollten sich auf jeden Fall um eine sichere Unterkunft kümmern und keinesfalls mit dem Rucksack und Schlafsack anreisen. Bei anderen Turnieren schlafen die Fans auch oft im Auto, auch das sei in Brasilien nicht empfehlenswert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Brasilien, Warnung, Tourist, FIFA, Strand, Fußball-WM
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zürich: Mädchenname "J" abgelehnt - Ein Buchstabe ist zu wenig
Berlin: Eltern wehren sich gegen homosexuellen Kindergärtner
Deshalb gibt es in der Metro von Mexiko Stadt derzeit einen "Penis-Sitz"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2014 14:00 Uhr von AlterVerwalter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja die WM und vorallem die FIFA selbst ist in Brasielien nicht allzubeliebt, weil die dortige Bevölkerung für den Prunk bluten muß.
Kommentar ansehen
09.05.2014 14:48 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man sich gleich 2m tief eingräbt, geht das schon.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?