09.05.14 12:54 Uhr
 318
 

Bundesgerichtshof hebt Urteil gegen Bombenbauer auf

Kürzlich wurde das Urteil gegen einen afghanischen Bombenbauer vom Bundesgerichtshof aufgehoben. Es müsse geklärt werden, ob der mutmaßliche Islamist entschlossen war, ein Attentat durchzuführen.

Der Deutsch-Afghane wollte zuhause eine Bombe bauen, die Zutaten explodierten jedoch in seinem Küchenmixer. Die Anleitung zum Bau der Bombe hatte er aus dem Internet. Der Student wurde bei der Explosion schwer verletzt und sitzt zur Zeit in Untersuchungshaft.

Es müsse nun durch das Landesgericht geprüft werden, ob er schon beim Bombenbau dazu entschlossen war, ein Attentat durchzuführen. Nur in diesem Fall könne er wegen "Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat" verurteilt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: call_me_a_yardie