09.05.14 10:55 Uhr
 3.708
 

Diese Frau hat 86 Kilogramm abgenommen und zeigt jetzt mutig die drastischen Folgen

Eine Bloggerin aus den USA speckte in fünf Jahren satte 86 Kilogramm ab. Von 164 Kilogramm sank ihr Gewicht auf 78 Kilogramm.

Ergebnis dieses extremen Abnehmens ist reichlich überschüssige Haut am Bauch. So wandte sie sich an das Magazin "Shape", doch dort wollte man keine Bilder von ihr veröffentlichen, die den Bauch zeigen.

Stattdessen bat man um Bilder, auf denen sie ein T-Shirt trägt. Das war für sie jedoch Heuchelei. Im Internet dokumentierte sie die Geschichte mit dem Magazin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frau, Gewicht, Abnehmen
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wichtige Brückenbauer": Fast jeder zweite Muslim in Flüchtlingshilfe aktiv
Kein Kölsch für Nazis in Köln
Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2014 11:13 Uhr von Sirigis
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Ja die Falten sind bei derart enormen Gewichtsabnahmen leider nicht zu vermeiden, dennoch starke Leistung, ich wünsche ihr, dass sie dauerhaft ihr Gewicht halten kann.
Kommentar ansehen
09.05.2014 11:20 Uhr von Darkman149
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Zunächst einmal Hut ab vor dieser Leistung! So viel abzunehmen schaffen nicht viele Leute. Ein weiteres Mal Hut ab für den Mut sich dann auch so zu präsentieren! Ich denke mal so sie das nötige Kleingeld zusammen bekommt wird sie sich die Haut bald operativ entfernen lassen. Dann wird sie nur noch eine Narbe an ihr einstiges Übergewicht erinnern.
Kommentar ansehen
09.05.2014 12:59 Uhr von Petaa
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wer halt krankhaft übergewichtig war und davon ist bei der Abnahme auszugehen, der brauch ästhetisch gesehen nach der "Gesundung" ne Grundsanierung weil der Körper das nicht kompensieren kann.

Es wird halt gerne totgeschwiegen aber deswegen ist das noch lange keine News wert.

btw.

Sie hat deutlich mehr abgenommen als ich wiege. Respekt!

[ nachträglich editiert von Petaa ]
Kommentar ansehen
09.05.2014 14:55 Uhr von JustMe27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Leider sind solche Op´s sehr risikoreich, ich kenne zwei Fälle in denen den Personen abgeraten wurde. Beide hatt je über 50 Kilogramm abgenommen, und es hiess es könne während der OP zu unerwarteten Blutverlusten und daher tödlichen Kreislaufkollapsen kommen. Scheinbar befinden sich da große Adern, die man nicht immer gleich sieht beim schneiden.
Kommentar ansehen
09.05.2014 15:03 Uhr von spl4t
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
JustMe27: Als würden die Chirurgen da rumschnippeln, als gäb es kein morgen........ich bitte dich. Tut mir Leid, wenn ich dich so anfahre, aber Aussagen, wie "Scheinbar befinden sich da große Adern, die man nicht immer gleich sieht beim schneiden." sind einfach unangebracht.

Ganz ehrlich, wer bei einem solchen Grad an Übergewicht, versucht sich mit sowas rauszureden, redet es sich selber nur schön. Dazu werden die Kosten dieser kosmetischen "Schönheitsop" von der Krankenkasse übernommen, wenn es auf die Psyche schlägt.

Sicher ist eine solche OP nicht ohne Risiko, das ist allerdings auch keine Blinddarm-OP.....
Kommentar ansehen
09.05.2014 15:20 Uhr von spl4t
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte dazuschreiben sollen, dass ich selber 65kg abgenommen habe und mich einer solchen OP unterzogen habe - so kommt mein erster Post etwas aggressiv und falsch rüber.
Kommentar ansehen
09.05.2014 15:40 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Splat das freut mich für dich, wirklich, aber aus solchen Gründen wurden die OP´s bei den beiden abgelehnt, einmal ein junger Mann damals Anfang 20, und eine Frau Anfang 50. Vielleicht gibt es aber auch Chirurgen die sich sowas nicht herantrauen, ich selber weiss es nicht, gebe ich ehrlich zu. Aber wenn selbst die Moser-Kliniken bei voller Selbstübernahme der Kosten nein sagen, verstehe ich es nicht... Beides liegt 5-8 Jahre zurück, die Beiden kennen sich zwar, sind aber nicht verwandt und haben nichts gemeinsam. Vielleicht einfach nur Pech mit den Ärzten. Der Mann hats mit Training in einen für sich erträglichen Zustand bekommen, (ich finde es sieht sogar völlig normal aus heute) die Frau lebt einfach damit... Sie hat allerdings diverse Vorerkrankungen. Er jedoch keine.

Und das war doch kein Anfahren, grade bei SN hab ich ne ziemlich dicke Haut und du hast normal deinen Standpunkt aus deiner Erfahrung heraus klargestellt, passt doch.
Kommentar ansehen
09.05.2014 15:47 Uhr von phiLue
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Das is genauso mutig wie wenn ich nackt durch die Gegend renne. Es interessiert niemanden. Schön das die Frau abgenommen hat, freut mich für sie, aber muss man damit gleich stolz in der Welt herumprahlen und zeigen das es vor einer OP trotzdem scheiße aussieht? Das würde max. die meißten übergewichtigen davor abschrecken abzunehmen.
Kommentar ansehen
09.05.2014 19:32 Uhr von Kennyisalive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spl4t

"Dazu werden die Kosten dieser kosmetischen ´Schönheitsop´ von der Krankenkasse übernommen, wenn es auf die Psyche schlägt."

Das stimmt so nicht. Das war vor vielen Jahren mal so. Mittlerweile ist es denen egal, wie es um deine Psyche bestellt ist.
Die OP kriegen nur noch Patienten genehmigt, die körperliche Schäden durch die Fettschürze haben (z.B. Entzündungen der Hautfalte oder Pilzbefall)
Kommentar ansehen
09.05.2014 23:52 Uhr von SpeedyMe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://fluub.de/... Gibt es keine anderen Lösungen? Hautstraffung und noch vieles mehr sind doch heute kein Problem mehr. Vieles kann man auch schon selber regulieren.
Kommentar ansehen
10.05.2014 07:57 Uhr von silent_warior
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Frau hat sich das Fett hoch wahrscheinlich nur absaugen lassen und danach mit dem Sport begonnen!

Hätte sie es zu 100% abtrainiert (dauert Jahre) hätte sich die Haut auch anpassen können und dann sähe sie nicht so aus.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Studentin Malina Klaar ist weiterhin vermisst - Suche geht weiter
Bayern: In Auto eingesperrte Katze ruft per SOS-Taste die Polizei
Berlin: Diebe klauen größte Münze der Welt im Wert von einer Million Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?