09.05.14 09:45 Uhr
 2.317
 

Protest gegen "Germany´s Next Topmodel": "Lasst mich doch fett sein!"

Am Donnerstag haben nahe des Kölner Doms 200 Demonstranten gegen die beliebte Sendung "Germany´s next Topmodel" protestiert, weil die Sendung ein einseitiges Frauenbild vermittle, das außerdem nicht realistisch sei.

Auf den Transparenten war beispielsweise zu lesen: "Lasst mich doch fett sein - es kann nicht jede beim Ballett sein."

Studien zeigen, dass sich die Hälfte der Mädchen in Deutschland zu dick fühlen. Gender-Wissenschaftlerin Stevie Meriel Schmiedel glaubt, dass die oberflächliche Kritik am Aussehen, wie sie in "Germany´s next Topmodel" vorkommt, ebenso zu diesem Gefühl beiträgt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Köln, Protest, Germany´s Next Topmodel
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2014 09:49 Uhr von Rex8
 
+14 | -14
 
ANZEIGEN
Wir lassen Euch doch fett sein, dafür gibt es doch das Format The Biggist Loser^^

[ nachträglich editiert von Rex8 ]
Kommentar ansehen
09.05.2014 10:09 Uhr von theojk
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wer nur in Fernsehshows denkt und nach denen handelt ist geistig arm und zu bemitleiden.
Kommentar ansehen
09.05.2014 10:13 Uhr von Leimy
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Bald Protest gegen "Wer wird Millionär" - Titel: "Lasst mich doch dumm sein!"
Kommentar ansehen
09.05.2014 10:22 Uhr von FiesoDuck
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Leimy
Hö, der war gut. ^^
Kommentar ansehen
09.05.2014 10:25 Uhr von theojk
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
@Fieso
Nein, der war nicht gut. In seinem Vergleich stellt er dumm=fett und magersüchtig=schlau.
Das ist genau das falsche Zeichen.
Kommentar ansehen
09.05.2014 10:49 Uhr von Petaa
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der Slogan ist schlecht gewählt. Die Teilnehmerinnen an Germany´s Next Topmodel sind sicher am Rand des Untergewichtes aber deswegen noch lange nicht krank. Auch wenn der Übergang zur Magersucht bei denen sicher nur noch einen Tick weit weg ist und sie da sehr aufpassen müssen.

Was das zu fett sein angeht so ist das aber das deutlich größere Problem in unserem Land. Geht einfach mal auf die Straße und zählt ein wenig +1 für besonders dick und -1 für besonders dünn und die Zahl wandert z.B. in Berlin ganz schnell über 100.

Ein bisschen zu viel oder ein bisschen zu wenig ist nur Ästhetik. Viel zu wenig oder viel zu viel ist nicht nur ungesund sondern reduziert auf Dauer die Lebenserwartung drastisch.

"Lass mich doch normal sein!" oder "Keine Magermodels als Vorbilder!" wäre daher der bessere Slogan gewesen.

[ nachträglich editiert von Petaa ]
Kommentar ansehen
09.05.2014 10:49 Uhr von Mecando
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Sendung ist Müll, aber:
Man fordert ein realistischeres Frauenbild in dem man intolerant gegenüber diesen Hungerhaken ist?
Man fordert quasi also mehr Toleranz und ist dabei selber intolerant gegenüber anderen? Macht das Sinn?
Kommentar ansehen
09.05.2014 10:55 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die Sache hat aber einen Vorteil:
Übergewicht ist einer der entscheidenden Faktoren bei Frauen für Brustkrebs.
Möglicherweise wird diese Rate durch den "Magerwahn" gesenkt.
Kommentar ansehen
09.05.2014 11:01 Uhr von Leimy
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@theojk:

Du verstehst mich total falsch. Ich habe diese Vergleiche nie gezogen, aber führe für dich näher aus, was ich sagen will.

In dem Format "Germanys Next Topmodel" werden Models gecastet. In der (Mainstream-)Modelwelt ist nötig schlank zu sein, weil das gerne gesehen wird. Die Sendung schreibt nicht vor, dass alle anderen so sein sollen. Nur um die Sendung zu gewinnen, sollte man so sein.

In dem Format "Wer wird Millonär" können hohe Geldbeträge gewonnen werden, wenn entsprechend viele Fragen richtig beantwortet. Hier ist es von Vorteil schlau zu sein. Die Sendung schreibt nicht vor, dass alle anderen so sein sollen. Nur um die Sendung zu gewinnen, sollte man so sein.

Die letzten beiden Sätze sind identisch. DAS ist mein Vergleich.
Kommentar ansehen
09.05.2014 12:31 Uhr von wrazer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Studien zeigen, dass sich die Hälfte der Mädchen in Deutschland zu dick fühlen."

Es gibt auch Studien die zeigen das 58% der Menschen in Deutschland übergewichtig sind. Dann passt es doch.
http://www.adipositas-gesellschaft.de/...

Ist ja nicht so als nicht einige das ändern könnten. Und wenn sie nicht wollen müssen sie ja auch nicht.
Kommentar ansehen
09.05.2014 13:39 Uhr von tom_bola
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@no_trespassing

Ist ja auch logisch, weil der Krebs die Titten nicht findet.
Kommentar ansehen
09.05.2014 14:23 Uhr von phiLue
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Wir lassen euch fett sein, nur versucht nicht damit Model zu werden"
Kommentar ansehen
09.05.2014 21:11 Uhr von richy7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Aktion
Kommentar ansehen
10.05.2014 00:00 Uhr von SpeedyMe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
http://fluub.de/... -kleine Fotostrecke zum Thema Magerwahn, wer von euch findet diese bekannten betroffenen Personen aus der Welt der Stars und Sternchen noch schick??? Seid mal ehrlich!
Kommentar ansehen
08.02.2015 13:47 Uhr von Fabrizio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Studien zeigen, dass sich die Hälfte der Mädchen in Deutschland zu dick fühlen."

Problematisch daran ist, das inzwischen auch de facto fast die Hälfte übergewichtig ist, das wird je älter man wird erfahrungsgemäss nicht besser.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?