09.05.14 09:11 Uhr
 2.946
 

Burger King: Yildiz verdient dank Lizenz noch immer kräftig am Burgerverkauf mit

Ergün Yildiz trat am Montag als Geschäftsführer der Yi-Ko Holding zurück. Als neue Geschäftsführerin übernimmt nun Nicole Gottschalk ab sofort das Amt (ShortNews berichtete).

Doch aus dem Rennen ist Ergün Yildiz noch lange nicht. Die Yi-Ko Holding befindet sich noch immer in seinem Besitz.

So kann Yildiz weiter mitverdienen, sobald die Umsätze in Burger-King-Restaurants der Holding wieder steigen. Allerdings kann Burger King ihm immer noch die Franchise-Lizenz entziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Lizenz, Burger King, Ergün Yildiz
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wieder rote und schwarze Burger bei Burger King
Burger King verkauft jetzt Bier-Burger
Sylt: Erste "Burger King"-Filiale soll entstehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2014 09:48 Uhr von PakToh
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Wolfsburger Warum Vertrag mit der Holding? - Ich denke mal er wird Hauptanteilseigner sein und somit vom Gewinn der Holding nett was ab bekommen...
Kommentar ansehen
09.05.2014 11:17 Uhr von hw-ba
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war zwar selten da, aber jetzt nicht mehr. Als Kunde wird man genug verarscht und jetzt war`s das.
Kommentar ansehen
09.05.2014 11:50 Uhr von Mainzlmaennchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stichwort: § 37 I GmbHG

Ich habe mich letztens schon gefragt, warum sich alle darüber freuen, dass Yildiz nicht mehr Geschäftsführer seiner eigenen GmbH ist. Ich kenne zwar die Gesellschafterstruktur der Yi-Ko Holding GmbH nicht im Einzelnen, aber dem Namen nach zu urteilen kann man wohl davon ausgehen, dass Yilmaz Gesellschafter war. Und solange er seine Anteile nicht verkauft, wird das auch so bleiben.

Im GmbH-Recht ist es - anders als im Aktienrecht, wo der Vorstand gem. § 76 I AktG weisungsfrei handelt - so, dass die Gesellschafter gegenüber den Geschäftsführern ein uneingeschränktes Weisungsrecht haben, vgl. § 37 I (letzter Halbsatz) GmbHG. Solange Yildiz (mittelbar oder unmittelbar) Gesellschafter der Yi-Ko Holding GmbH ist, wird es infolgedessen rechtlich absolut egal sein, wer Geschäftsführer ist. Yildiz wird als Gesellschafter nicht nur Anweisungen erteilen können, sondern es auch dürfen. Ganz unverblümt. Das ist so ziemlich das erste, was man in der Vorlesung Kapitalgesellschaftsrecht lernt.

Schlimm ist, dass das Volk zu Recht für dumm genug gehalten werden darf, dass der Großteil tatsächlich glaubt, alles sei wieder gut. Wenngleich ich nicht davon ausgehe, dass es so viele überhaupt interessiert. Die Yildiz-Läden in Mainz sind nach wie vor gut besucht.

[ nachträglich editiert von Mainzlmaennchen ]
Kommentar ansehen
09.05.2014 12:04 Uhr von El-Diablo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ne Frage: Warum wird in den Medien immer wieder der Name "Yildiz" erwähnt schließlich ist es die Yi-Ko Holding, na für wen wohl das Ko steht ?
Kommentar ansehen
09.05.2014 13:39 Uhr von DonKorax65
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sollten die auch tun, ich meine ihm die Franchise-Lizenz entziehen.
Kommentar ansehen
09.05.2014 13:51 Uhr von huschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mainzlmaennchen
Du hast in allen Punkten vollkommen recht.
Nur eins hast Du nicht bedacht: Als Gesellschafter ist er nur noch dem Geschäftsführer (eingeschränkt) weisungsbefugt. Nicht den anderen Mitarbeitern.
Da Yildiz wohl derjenige war, der vor Ort die Leute zusammengestaucht hat (daher sein Name in der Presse), dürfte er genau dies in Zukunft nicht mehr tun.
(Ob er es auch als Gesellschafter dennoch tut oder nicht steht auf einem anderen Blatt.)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wieder rote und schwarze Burger bei Burger King
Burger King verkauft jetzt Bier-Burger
Sylt: Erste "Burger King"-Filiale soll entstehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?