08.05.14 19:36 Uhr
 894
 

Linken-Politikerin Janine Wissler nennt Helmut Kohls Steuermodell vorbildlich

Die junge Politikerin Janine Wissler gilt als die Zukunft der Partei "Die Linke".

Im Interview spricht die 32-Jährige davon, dass sie ausgerechnet Altkanzler Helmut Kohl als Vorbild in Steuerfragen sieht.

"Was wir fordern, ist nicht utopisch, sondern war jahrelang Realität. Noch unter Helmut Kohl gab es eine höhere Einkommenssteuer und eine Besteuerung hoher Vermögen. Warum soll das heute nicht möglich sein?", so Wissler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Steuer, Die Linke, Helmut Kohl
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2014 19:59 Uhr von Sirigis
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Wen will Frau Wissler nochmal steuerlich treffen? Scherzkeks, wird sie nicht, treffen wird sie lediglich den ohnedies schrumpfenden Mittelstand. Eine Familie Quandt wird sie nicht treffen, wetten?
Kommentar ansehen
08.05.2014 20:36 Uhr von TendenzRot
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Nun habe ich das Interview zweimal durchgelesen. Die Stelle, an der Janine Wissler Kohls Steuermodell vorbildlich nennt, muss irgendjemand geklaut haben.

In diesem Interview sind eine ganze Reihe von Dingen erwähnenswert, aber die Tatsache, dass Kohls Steuermodell nicht ganz so mies war wie das heutige, ist nun wirklich keine Sensation.
Kommentar ansehen
08.05.2014 21:04 Uhr von Sirigis
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Tendenz: dank der tollen Globalisierung schrumpfen bei uns im alten Westeuropa Jobs im Minutentakt. Ich versichere Dir, eine Familie Quandt wird diese Entwicklung niemals treffen, sie trifft nur UNS. Ich mag nicht mehr, ich trage mich tatsächlich mit dem Gedanken der Aufgabe, wer dann für mich sorgt wird wohl echt interessant. Auweia!

Wie schlimm wird es werden, wenn meinem Beispiel Viele folgen?

[ nachträglich editiert von Sirigis ]
Kommentar ansehen
08.05.2014 21:34 Uhr von Gimpor
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, Helmut Kohl war halt der schlimmste Kommunist aller Zeiten!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?